Investion und Expandierung in ganz Europa

AVer baut Vertriebsteams in den Bereichen Videokonferenzen und Bildungstechnologie aus

AVer Europe, Anbieter von Videokonferenz-, Bildungs- und Pro-AV-Lösungen, gibt die Beförderungen von Eric Garnier, Olivier Fontana und Jose Rincon bekannt. Das Unternehmen stärke die leitenden Vertriebsteams, um der Nachfrage nach AVer-Lösungen in Europa gerecht zu werden.

AVer Logo(Bild: AVer)

Eric Garnier wird zum EU-Verkaufsleiter für den Geschäftsbereich Bildungstechnologie befördert. In seiner neuen Funktion ist er für das Vertriebsmanagement der Channel Sales Manager in Kontinentaleuropa für das AVer-Produktportfolio im Bildungsbereich, einschließlich Pro AV, Ladelösungen und Visualizer, verantwortlich.

Anzeige

Olivier Fontana wird zum EU-Verkaufsleiter für den Geschäftsbereich Videokonferenzen befördert. In seiner neuen Funktion, die in Paris angesiedelt ist, ist er für das Vertriebsmanagement der Channel Sales Manager in Kontinentaleuropa für das VC-Produktportfolio von AVer zuständig, das USB-Kameras, Soundbars und MTR-basierte Lösungen umfasst.

Jose Rincon wird zum EU-Leiter des Produktmanagements befördert. In dieser neuen Funktion leitet er das Produktmanagement-Team in Madrid, das sich um die Produktportfolios für das Bildungssegment und Videokonferenzlösungen kümmert.

Rene Buhay, SVP of Sales and Marketing bei AVer Europe, erklärt: „Diese Beförderungen sind eine Anerkennung für die harte Arbeit, das Engagement und das Fachwissen von Eric, Olivier und Jose, die AVer bei seiner europäischen Expansion unterstützt haben. Mit mehr Ressourcen und Verantwortung werden sie weiterhin einen hervorragenden Support für bestehende und zukünftige Kunden in Europa bieten.“ Weiter: „Fernarbeit, Fernunterricht und hybrides Lernen sind auf dem Vormarsch und die Welt passt sich dieser neuen Normalität an. Mit diesen Beförderungen stärkt AVer Europe das Führungskräfteteam, um mehr Kunden in ganz Europa zu bedienen.“

AVer habe eine gestiegene Nachfrage nach seinen Produkten verzeichnet. Im Bildungssektor haben während der Lockdowns innovative Visualisierungs- und PTZ-Kameratechnologien für Kontinuität bei der Anpassung von Bildungseinrichtungen an den Fernunterricht gesorgt. Ein hybrides-flexibles Unterrichtsmodell ermöglicht es Student:innen, persönlich oder aus der Ferne an Unterrichtsmodulen teilzunehmen, wodurch Reiseverpflichtungen und -kosten reduziert werden sollen, der Kohlenstoffausstoß gesenkt wird und Bildungseinrichtungen besser ausgerüstet werden, um flexiblere und belastbarere, qualitativ hochwertige Lernerfahrungen zu bieten.

Auf dem Pro-AV-Markt in Europa sei ein ähnlicher Trend zu beobachten. Mitarbeiter:innen an entfernten Standorten benötigen robustere AV-Lösungen, um eine effektive Zusammenarbeit zu gewährleisten. Erweiterte Funktionen wie Auto-Tracking sollen das Seherlebnis durch nahtlose Übergänge zwischen den Lautsprechern verbessern. 4K Ultra High Definition (UHD) und 12-facher optischer Zoom werden zur Norm für interne und externe Videokonferenzen in Unternehmen. AVer möchte diesen Anforderungen mit seinen Pro-AV Auto-Tracking-, PTZ- und NDI®-Kameralösungen gerecht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.