Brücke zwischen Strategie und Kreation

Harald Lipken ist neuer Director Brandspace & Strategy bei insglück

Um zwischen Strategie und Kreation eine Brücke zu schlagen hat insglück eine neue Position geschaffen. Für die Besetzung der Schlüsselposition konnte Harald Lipken gewonnen werden.

Director Brandspace & Strategy bei insglück
insglück
Harald Lipken, Director Brandspace & Strategy bei insglück

Harald Lipken wird als Director Brandspace & Strategy neue Kommunikationsformate mit Schwerpunkt auf Kommunikation im Raum entwickeln. Im Fokus steht dabei die Gestaltung sowie die Verbindung von physischen und virtuellen Räumen – über Architektur, digitale Medien, Bewegtbild und visueller Kommunikation. Damit sollen die Möglichkeiten zur ganzheitlichen Markenkommunikation im analogen wie im digitalen Raum geschärft werden.

Harald Lipken berichtet als Mitglied des Management-Boards direkt an die Geschäftsführung. Sein Tätigkeitsbereich umfasst auch die Entwicklung und Förderung der Kreativpotenziale an den beiden Standorten in Berlin und Köln.

„Ich freue mich, insglück beim Wachsen in neue Möglichkeitsräume und Geschäftsfelder mit neuen Kommunikationsformaten unterstützen zu können“, so Harald Lipken, der während seines Architekturstudiums an der Hochschule der Künste in Berlin zunächst verschiedene Design-Projekte in der City of London betreute. Anschließend leistete er Unterstützung beim Aufbau der studentischen Agentur „Töchter und Söhne“. Nachdem er als Ausstellungsgestalter und Art Director zu Triad Berlin wechselte, folgte die Übernahme eines Lehrauftrags an der Hochschule für Künste in Bremen. Weitere Karrierestationen waren die Mitarbeit als Kreativdirektor bei av-communication und erneut bei Triad Berlin sowie als Director Creation bei OSK.

Dazu Christian Poswa, Geschäftsführer von insglück: „Kommunikation im Raum ist eine unverzichtbare Säule für Event und Markenkommunikation. Markenarchitektur nimmt bei unserer Arbeit einen immer stärkeren Stellenwert ein. Wie eine Botschaft direktes Raumerlebnis wird, haben wir zuletzt bei der Konzepterstellung, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons auf der EXPO 2017 oder der Mobile Exhibition für die Bayer AG erfolgreich unter Beweis gestellt. Mit Harald Lipken setzen wir nunmehr weitere wichtige Impulse im Bereich temporärer Ausstellungen, Corporate Architecture und Corporate Design und können dem wachsenden Bedürfnis unserer Kunden nach räumlicher Inszenierung von Markenwelten, Ausstellungen, Messeauftritten und Events Rechnung tragen. Ich freue mich daher sehr auf die Zusammenarbeit mit einem so erfahrenen und kompetenten Kollegen.“

Das könnte Sie auch interessieren: