Standorte Köln, Hamburg und Berlin

insglück stärkt Standorte mit neuen Direktor:innen

Die langjährigen Mitarbeitenden Heike Rose, Marco Franiczek und Kim Detlefsen übernehmen die Leitung der Büros von insglück in Berlin, Köln und Hamburg. Bei der Besetzung handelt es sich um neue Positionen mit besonderem Fokus auf die Standortstärkung und eine moderne Mitarbeiterführung.

insglück Marco Franiczek, Kim Detlefsen, Heike Rose
Die neuen Standortleiter:innen von insglück Köln, Hamburg und Berlin (v.l. Marco Franiczek, Kim Detlefsen, Heike Rose). (Bild: insglück)

„Auch in der hybriden Arbeitswelt bleiben Büros wichtig – als Orte des Austauschs, für die kreative Arbeit an Ideen oder einfach zum Socializing“, ist Malte Heindl, Head of Operations und Mitglied der Geschäftsleitung von insglück, überzeugt. „Zukünftig bedarf es eines optimalen Mix aus Gemeinschaft und Austausch sowie selbstbestimmtem und flexiblem Arbeiten. Diese neuen Rahmenbedingungen zu gestalten und für das Team als Coach und Möglichmacher:in ansprechbar zu sein, gehört zu den Kernaufgaben der neuen Standortleitung. Dafür arbeiten die drei Führungskräfte auch eng mit Mona Braun, Head of People & Culture von insglück, zusammen“, so Heindl zur neuen Besetzung.

Anzeige

Das Berliner Büro führt Heike Rose, die bereits seit 15 Jahren für insglück tätig ist – seit 2012 als Unit Managerin. „Ich bin fast von Anfang an dabei und damit ein Ur-Crew-Mitglied des Mutterschiffs in Berlin. Dass man mir das Vertrauen schenkt, meine Erfahrung und meine insglück-DNA einzubringen, um das Team zu empowern und in diese neue Zeit zu führen, freut mich riesig“, so Rose zu ihrer neuen Funktion.

Den Kölner Standort leitet Marco Franiczek, der seit fast elf Jahre bei insglück beschäftigt ist und zuletzt als Teamleiter fungierte. „Ich gehöre zu den alten Hasen und habe insglück durch viele Phasen begleitet. Meine Begeisterung für die Marke insglück an das Team weiter geben zu können; als Sparringspartner zur Seite zu stehen und gemeinsam mit diesem fantastischen Haufen, die Herausforderungen des Arbeitsalltags zu meistern, macht mich sehr froh“, so Franiczek zu seiner neuen Rolle.

Kim Detlefsen wird die Direktion des hanseatischen Standorts übernehmen. „Ich bin 2017 als eine der Ersten im Team Hamburg, als Senior Project Managerin gestartet – da war in der neuen Dependance noch nicht einmal der Anstrich trocken“, erinnert sich Detlefsen. „Jetzt, viereinhalb Jahre später, den jüngsten der drei Standorte zu leiten und dafür sorgen zu dürfen, dass dieses wunderbare Team mit unserem ganz besonderen hanseatischen Spirit weiterwächst, ist eine tolle Herausforderung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.