Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau & erstmals auch Tischler

Vier neue Auszubildende bei Artlife

Zum Beginn des Ausbildungsjahres starteten gleich vier Auszubildende bei den Hofheimer Messe- und Eventdienstleistern ins Berufsleben. Neben der Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann bzw. -kauffrau bildet Artlife in diesem Jahr erstmals auch Tischler aus.

Artlife-Azubis 2017
Artlife
Viviana Verardi, Lara Deck, Blazej Broda, Joshua Pekrul (v.l.), die neuen Artlife-Azubis 2017

Bei Artlife hat die Ausbildung des eigenen Nachwuchses eine lange Tradition. Inklusive der Auszubildenden des letzten Jahrgangs beschäftigen die Hofheimer zurzeit sechs Azubis.

In diesem Jahr haben Lara Deck und Viviana Verardi ihre Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau begonnen. Die beiden Newcomer werden in den nächsten drei Jahren alle Aspekte von Messe- und Eventprojekten kennenlernen. Von Anfang an bekommen sie die Gelegenheit, die Teams bei der Organisation und Koordination von spannenden Projekten zu unterstützen.

Die ersten Lehrlinge im Ausbildungsberuf Tischler bei Artlife sind Blazej Broda und Joshua Pekrul. Die angehenden Tischler lernen während ihrer Ausbildung bei den Setbau-Spezialisten die gesamte Bandbreite des Produktionsprozesses von Messe- und Eventausstattungen und Dekorationsbauten kennen.

„Dass wir jetzt auch jungen talentierten Handwerkern den Weg in die Berufswelt ermöglichen können, freut uns sehr“, so Thomas Barber, Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für den handwerklichen Ausbildungsbereich bei Artlife. „Für unser wachsendes Unternehmen brauchen wir Fachkräfte. Besonders aufgrund der speziellen handwerklichen Anforderung für die Individualbau-Lösungen unserer Setbauten, setzen wir deshalb auch im Bereich Produktion verstärkt auf Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen.“

Das Thema Nachwuchsförderung ist ein zentraler Baustein in der strategischen Ausrichtung von Artlife. Die fundierte und praxisnahe Ausbildung ist die Grundlage für eine bestmögliche Sicherung der hohen Qualitätsstandards des Hofheimer Setbau-Unternehmens.

Das könnte Sie auch interessieren: