Virtuelle 3D-Umgebung

3D-Update für Videokonferenzen von Webex

Mit der 3DFrame-Integration von Vection Technologies für Webex sollen sich Online-Präsentationen jetzt „zum Leben erwecken“ lassen. Wenn die Funktion in Webex aktiv ist, können sich Meeting-Teilnehmer:innen in einer virtuellen 3D-Umgebung frei bewegen. So wie man es aus dem Metaverse oder Videospielen kennt, könne man sich im Meeting Objekte von allen Seiten ansehen.

Cisco Webex 3D-Umgebung im Meeting(Bild: Cisco)

Für solche 3D-Präsentationen gibt es verschiedene Einsatzgebiete: Sie lassen sich vom Vertrieb über den technischen Support und Schulungen bis hin zur Entwicklung einsetzen.

Anzeige

Die Erstellung der 3D-Umgebung basiert auf bereitstehenden Vorlagen oder importierten Modellen und Multimedia-Inhalten. Dazu gehören Videos, Bilder, PDF-Dateien und 3D-Objekte wie Autos oder Möbel. Man braucht dafür einen Vection-Account.

Cisco Webex 3D-Umgebung(Bild: Cisco)

Auch komplexere Designs und Animationen seien mit wenigen Klicks erstellt – ohne spezielles Entwickler-Know-how. Durch die Tastatur-Bedienung ist kein VR-fähiger Desktop oder ein VR-Headset nötig – trotzdem kann beides genutzt werden.

Mit einem Klick in Webex-Meeting unter „Eingebettete Apps“ und dann „Für alle öffnen“ gelangen alle Teilnehmenden in die virtuelle Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.