Software- und SDK-Update

AJA stellt Desktop-Software und SDK v16.2 mit 12-Bit-RGB-Verbesserungen vor

AJA Video Systems hat die neue Version der eigenen Desktop-Software v16.2 für alle KONA-, Io- und T-TAP Pro-Produkte sowie das AJA SDK v16.2 für Entwicklerpartner vorgestellt.

AJA_2022_Desktop_Software_v16.2_Update_PR_Images_OBS_CR9(Bild: AJA)

Das Release bietet eine Vielzahl von Workflow-Verbesserungen, darunter die neueste macOS-Unterstützung, neue OBS Studio-Kompatibilität, verbesserte 12-Bit, 444, RGB-Workflows für 4K/UltraHD, aktualisierte LUT-Funktionalität, neue Codec- und spezielle Wiedergabeunterstützung in Control Room und erweitertes Mehrkanal-Audio. Die Veröffentlichung untermauert auch die Markteinführung von Io X3, dem neuesten Mitglied der Io-Produktreihe von AJA, die mobile Aufnahme- und Ausgabegeräte mit Thunderbolt 3-Anschluss umfasst.

Anzeige

Die Desktop Software v16.2 steht seit dem 3. Februar als kostenloser Download auf der AJA-Website zur Verfügung und bietet Unterstützung für macOS Monterey und Windows 11. Sobald die Desktop Software auf einem System installiert ist, auf dem OBS Studio v27.2 oder höher läuft, sind ausgewählte AJA-Geräte sofort für Mehr- oder Einkanalaufnahmen und Umschaltungen bis zu 4K/UltraHD 30p und 2K/HD 60p verfügbar. Colin Edwards, einer der Hauptverantwortlichen für das OBS-Projekt, erklärte: „Mit der Veröffentlichung des neuen AJA-Plugins für OBS Studio haben die Anwender noch mehr Möglichkeiten, OBS in professionelle Broadcast-Workflows zu integrieren. Dieses Plugin setzt einen neuen Standard für Zuverlässigkeit und Anpassbarkeit bei der Arbeit mit Broadcast-Hardware. AJA hat ein Beispiel für andere Hardware-Hersteller gesetzt, indem sie ihr SDK und den Quellcode der Treiber offengelegt haben. Wir möchten uns bei den AJA-Ingenieuren bedanken, die mit uns zusammengearbeitet haben, um dies zu ermöglichen.“

Die Desktop-Software v16.2 ermögliche außerdem eine größere Flexibilität und genauere, lebendigere 4K/UltraHD-Farb-Workflows, dank der neuen 12-Bit, 4:4:4, RGB-Firmware für KONA 5 und Corvid 44 12G, mit Unterstützung für eine vollständige 12-Bit-Pipeline von der Aufnahme bis zur Farbraumkonvertierung und Ausgabe. Diese Funktionalität wird durch ein Upgrade auf das .cube-Format für alle 12-Bit- und 10-Bit-LUT-Funktionen unterstützt, was eine größere Kompatibilität zwischen AJA-Hardware und Farb- und Mastering-Anwendungen von Drittanbietern ermöglicht. Die Workflow-Optionen mit der mitgelieferten AJA Control Room-Software werden durch die Aufnahme und Wiedergabe von H.264 und H.265 bis zu 2K/HD 60p erweitert, einschließlich Timecode- und Closed-Captioning-Unterstützung, und bieten darüber hinaus nahtlose Kompatibilität mit mobilen Geräten, PCs und AJA Ki Pro GO-Medien. Diese Version enthält auch neue Deep-Memory-Buffer-Funktionen für Control Room, um eine stabile und unverfälschte Wiedergabe aufrechtzuerhalten, falls Speicher- oder Netzwerkengpässe den Datenfluss vom Speicher zum Videoausgangshost unterbrechen. Mit der Einführung von Io X3 ermöglicht eine neue MultiView-Funktion die Überwachung von bis zu vier eingehenden SDI-Quellen auf einem einzigen externen HDMI-Monitor und bietet so eine zuverlässige Ansicht für Mehrkanal-Workflows mit OBS Studio und Telestream Wirecast.

Neben dem traditionellen AJA Developer Program ist AJAs SDK v16.2 jetzt auch als Open Source verfügbar und bietet Entwicklern, die AJA-Technologien in ihr Produktdesign und ihre Entwicklung einbinden möchten, mehrere Optionen. Das SDK v16.2 bietet außerdem eine Vielzahl neuer Funktionen, darunter die Unterstützung von 64/32 Audiokanälen mit KONA 5, Corvid 44 12G, Corvid 88 und Corvid 44. Damit können Anwender bis zu 64 diskrete Audiokanäle über mehrere SDI-Links einspielen und ausgeben – ideal für die neuesten 8K-Workflows, die 22.2-Audio-Mastering erfordern.

Zu den Features der Version gehören:

  • Unterstützung für macOS Monterey und Windows 11
  • Mehrkanal-Unterstützung für OBS Studio (ab v2.27) mit bis zu 4K/UltraHD 30p und 2K/HD 60p für KONA 5, KONA 4, KONA HDMI, Io 4K Plus, Io X3 und T-TAP Pro
  • Verbesserte 12-Bit, 4:4:4, RGB 4K/UltraHD-Firmware für KONA 5 und Corvid 44 12G
  • 12-Bit-LUT-Unterstützung und verbesserte Kompatibilität mit .cube LUTs für das AJA Control Panel
  • H.264- und H.265-Aufnahme und -Wiedergabe für AJA Control Room
  • Tiefe Speicherpuffer für eine kontinuierliche Wiedergabe für AJA Control Room
  • MultiView am HDMI-Ausgang, der die Anzeige mehrerer Quellen auf einem Monitor ermöglicht, über SDK v16.2 und KONA 5
  • Zugriff auf das AJA SDK für die Open-Source-Entwicklergemeinschaft
  • 64/32-Kanal-Audiounterstützung für KONA 5, Corvid 44 12G, Corvid 88 und Corvid 44

„Die Desktop Software v16.2 ist ein großes Update. Die Unterstützung von 12-Bit-Farben in der Postproduktion und beim Monitoring ist entscheidend für jede Produktion, die den gewünschten Look erreichen will“, erklärt Nick Rashby, Präsident von AJA Video Systems. „Die Desktop Software und das SDK v16.2 erweitern die Unterstützung für 12-Bit-RGB in unseren produktionserprobten Produkten KONA, Io, Corvid, T-TAP Pro und dem neuen Io X3 und führen gleichzeitig neue Funktionen zur Optimierung komplexer Workflows ein. Wir freuen uns auch, das AJA-SDK für Beiträge von Open-Source-Entwicklern aus aller Welt zu öffnen, die neue Innovationen fördern und die Branche voranbringen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.