Neue Funktionen für digitale Lichtsteuerung

ARRI kündigt Lichtsteuerungsapp Stellar 2 an

ARRI veröffentlicht mit Stellar 2 die neue Version ihrer Lichtsteuerungsapp. Neben der Gruppierung von Scheinwerfern ist nun auch die Steuerung von Produkten anderer Hersteller möglich und soll so durch eine intuitive Steuerung die Konfiguration und Verwaltung von Netzwerken vereinfachen.

Stellar App von ARRI(Bild: ARRI)

Steuerung von Scheinwerfern anderer Hersteller

Stellar 2 sei laut Hersteller in der Lage, auch Scheinwerfer anderer Hersteller wie Litegear, Astera und Kino Flo zu steuern. Selbst diverse herkömmliche Dimmer (DMX-fähig) für die Arbeit mit Glühlicht-Scheinwerfern können nun über Stellar angesteuert werden. Mit Stellar 2 werden die korrekten DMX-Adressen in nur wenigen Schritten zugewiesen.

Anzeige

Austausch von Scheinwerfern

Appscreen: Austauschen von Scheinwerfern(Bild: ARRI)

Falls ein Scheinwerfer vom Netzwerk genommen werden muss, zum Beispiel aufgrund einer Fehlfunktion, soll dieser Austausch leicht und problemlos erfolgen können, ohne dass das Setup als Ganzes beeinträchtigt wird. Durch einen erneuten Scanvorgang werden Scheinwerfer, die zuvor nicht im Setup vorhanden waren, sichtbar.

Gruppierung von Scheinwerfern

Appscreen: Gruppierung von Scheinwerfern mit unterschiedlichen Farbbereichen(Bild: ARRI)

Mit Stellar 2 ist es nun möglich, Scheinwerfer mit unterschiedlichen Farbtemperaturbereichen zu gruppieren. Der Scheinwerfer mit dem kleinsten Bereich hat Vorrang, während die Farbtemperaturbereiche der anderen Scheinwerfer eingeschränkt werden.

Intensität

Individuelle Intensitätswerte lassen sich einfach als Favorit in den App-Einstellungen speichern und als Standardintensität verwenden. Die gespeicherte Intensität bleibt in allen Modi auf dem gleichen Niveau.

Zusätzliche Scheinwerferdaten

Wenn ein Scheinwerfer die entsprechenden RDM-Funktionalitäten bietet, werden die Informationen zu Farbtemperatur und zum Modus in den jeweiligen Setups
dargestellt.

ARRI will mit jedem Stellar-Update  kleinere Verbesserungen implementieren, die die Benutzerfreundlichkeit und die Vielseitigkeit erhöhen sollen. Zu den neuen
Erweiterungen bei Stellar 2 gehören außerdem eine Warnung vor dem Ablauf der Testphase, eine flüssigere Anwendung der Looks, wenn keine Änderung des Farbmodus erforderlich ist, verbessertes Netzwerk-Handling, Voreinstellungen für unterschiedliche Gerätetypen sowie weitere Verbesserungen bei der Benutzerfreundlichkeit, der grafischen Darstellung und der Stabilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: