Velocity Premier Services Remote Gateway

Atlona: Neue Fernzugriffsfunktion für Velocity AV-Steuerungssysteme

Atlona, ein Unternehmen von Panduit, führt das Velocity Premier Services Remote Gateway (AT-VPS-RG) ein – eine neue Fernzugriffsfunktion für seine Velocity AV-Steuersysteme, die Fernkonfiguration, -verwaltung und -steuerung über eine Online-Ressource vereinfachen soll. Die Erweiterung ist ab sofort über das globale Netzwerk von autorisierten Vertriebspartnern von Atlona verfügbar.

Atlona Velocity Premier Services Remote Gateway am Arbeitsplatz (Bild: Atlona)

Das Velocity Premier Services Remote Gateway (AT-VPS-RG) erhält man in drei jährlich erneuerbaren Stufen. Dabei rationalisiert das Gateway wichtige Aufgaben wie Systemeinrichtung, Gerätekonfiguration und Fehlerbehebung sowie Administration und Firmware-Updates von einem beliebigen Endgerät über Browser und Internetverbindung.

Anzeige

Mit der zum Patent angemeldeten Cloud-Technologie stellt VPS-RG eine Proxy-Verbindung zwischen einem Server und dem Gateway über das Internet her. Auf diese Weise können Wiederverkäufer:innen, Integrator:innen oder IT-Administrator:innen ihre Systeme aus der Ferne konfigurieren und Geräte verwalten. Der Vorteil sei, dass man nicht direkt auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen muss. Somit könne man schneller auf Support-Anfragen reagieren und Kosten für Vor-Ort-Einsätze reduzieren.

Über das intuitive Online-Dashboard kann man zentral auf die Administration mehrerer Gateways zugreifen. Das neue Atlona-Angebot unterstützt außerdem die Speicherung von wiederkehrenden und manuellen System-Backups in der Cloud. Sollte ein Problem vor Ort auftreten, lässt sich die neueste Konfiguration von VPS-RG herunterladen und auf dem Gateway wiederherstellen.

Ein weiteres Feature des VPS-RG-Systems stellt die BYOD-AV-Steuerung (Bring Your Own Device Audio Video) aus der Ferne dar. Dafür scannen Anwender:innen den Velocity-Raumsteuerungs-QR-Code und steuern das AV-System direkt über die Internetverbindung ihrer mobilen Endgeräte. Die Rechteverwaltung, die die IT-Administratoren eigentlich verwalten, werde dadurch erleichtert, da die IT den Benutzer:innen keinen Zugriff auf das lokale AV-Netzwerk gewähren muss.

Velocity Premier Services Remote Gateway erhält man als Jahreslizenz für jedes zu kontrollierende Gateway. Die Stufen der Service-Levels sind so konzipiert, dass sie den Verarbeitungs- und Datenanforderungen bestimmter Atlona Velocity-Hardware- und Software-Gateways entsprechen:

  • AT-VPS-RG-T1 ist für das Velocity-Hardware-Gateway für drei Räume (AT-VGW-HW-3) und das 10-Zoll-Touchpanel mit Gateway (AT-VTPG-1000VL) von Atlona
  • AT-VPS-RG-T2 ist für das 10-Raum-Velocity-Hardware-Gateway von Atlona (AT-VGW-HW-10)
  • AT-VPS-RG-T3 ist für Atlona’s 20-Raum Velocity Hardware Gateway (AT-VGW-HW-20) und 20 oder mehr Räume Velocity Software Gateway (AT-VGW-SW)

„Velocity Premier Services Remote Gateway ist eine ideale Lösung für die Fernkonfiguration, -verwaltung und -steuerung von Velocity-Systemen“, so Thorsten Goecke, Director EMEA Sales, Atlona. „Der Fernzugriff kann einen Mehrwert für Serviceverträge mit Wiederverkäufern oder Integratoren darstellen, da er eine schnellere und effizientere Reaktion auf Systemänderungen oder Fehlerbehebungen ermöglicht. Die gleichen Vorteile ergeben sich für einen IT-Administrator eines großen Unternehmens oder eines Hochschulsystems, der eine Velocity-Installation auf mehreren Campus oder an einem einzigen Standort verwaltet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.