Blackmagic Design bringt neuen ATEM Mini Pro ISO heraus

Blackmagic Design hat den ATEM Mini Pro ISO vorgestellt. Der neue Liveproduktionsmischer verfügt über eine Aufzeichnungsengine zum Aufzeichnen von fünf Streams. Damit können alle Videoeingaben aufgezeichnet und Liveproduktionen nachträglich bearbeitet werden.

(Bild: Blackmagic Design)

Mit ATEM Mini Mischern können Mehrkameraproduktionen zum Livestreamen auf YouTube oder für Geschäftspräsentationen über Skype oder Zoom gestaltet werden. Mit einem angeschlossenen ATEM Mini kann man live zwischen vier Videokameraquellen mit Bildern in Qualität umschalten. Man kann auch Spielekonsolen oder einen Computert für PowerPoint-Präsentationen anschließen. Der mischerinterne DVE-Prozessor ermöglicht die Gestaltung von Bild-im-Bild-Effekte, z. B. für Kommentare.

Anzeige

Im All-in-one-Design der ATEM Minis sind sowohl ein Bedienfeld als auch diverse Anschlüsse verpackt. Das Bedienfeld der Mischer bietet Tasten zur Quellauswahl, zum Anpassen von Audioeingaben und zur Auswahl von Videoeffekten und Übergängen. In das ATEM Mini Pro Modell sind zusätzlich Tasten für Aufzeichnungs- und Streamingeinstellungen verbaut.

Des Weiteren verfügt es über Tasten zur Auswahl der Signalausgabe und zum Umschalten der Videoausgabe zwischen Kameras, Programm und Multiviewer. An der Rückseite der ATEM Minis sind HDMI-Anschlüsse für Kameras oder Computer und zusätzliche Mikrofonbuchsen vorhanden. Dort befinden sich auch ein Ausgang für USB- bzw. Webcam-Ausgaben und ein HDMI-Aux-Ausgang für Programmvideo.

Der ATEM Mini Pro ISO kann darüber hinaus bis zu fünf separate H.264-Videostreams in Echtzeit aufzeichnen. Sie umfassen Clean-Feeds von allen Eingaben plus Liveprogramm. Weil auch eine DaVinci Resolve Projektdatei mitgespeichert wird, kann man die Liveproduktion in der gleichnamigen Postproduktionsanwendung öffnen und Schnitte verfeinern, Shots austauschen, den Ton neu mischen und Farbkorrekturen vornehmen.

(Bild: Blackmagic Design)

Da das ATEM Mini Pro ISO Modell fünf Videostreams gleichzeitig – einschließlich Clean-Feeds von allen Eingaben und dem Programm – aufzeichnen kann, ermöglicht es Anwendern, ihre Live-Events nachträglich zu bearbeiten. Auch im Programm verwendete Bilder aus dem Media Pool werden zusammen mit den Videodateien gespeichert. Die Videodateien enthalten Metadaten-Tags für synchronisierten Timecode und Kameranummern. Ein Neuschnitt der Sendung mit neuen Gradings, Effekten und Grafiken wird damit zur Realität. Selbst die Audioquellen werden mitaufgezeichnet, sodass man den Ton professionell neu mischen kann.

Das ATEM Mini Pro ISO Modell kann außerdem DaVinci Resolve Projektdateien speichern, damit man Liveproduktionen auf einen Klick als Videoschnitt öffnen kann. Alle Hartschnitte, Überblendungen und verwendete Grafiken aus dem Media Pool werden automatisch mitgeladen. Somit sind Verfeinerungen von Schnittmarken oder selbst ein kompletter Austausch von Einstellungen möglich.

Mithilfe der „Sync Bin“-Funktion in DaVinci Resolve kann man über eine Mehrfachansicht einfach neue Einstellungen auswählen. Für ein professionelles Colorgrading und Finishing können Benutzer wieder auf die Blackmagic-RAW-Dateien aus der Kamera zurückgreifen, indem sie diese mit dem Projekt verknüpfen.

Für Schnitte zwischen Videoquellen drückt man auf dem Bedienfeld einfach eine der Eingabetasten 1–4. Benutzer haben die Wahl zwischen Hartschnitten und Effektübergängen und betätigen entsprechend entweder die „Cut“- oder die „Auto“-Taste. Im Unterschied zur „Cut“-Taste wird der ATEM Mini mit der „Auto“-Taste angewiesen, beim Wechsel zwischen Eingaben einen speziellen Videoeffekt anzuwenden. Zur Wahl stehen hierfür verschiedenartige Übergänge wie Überblendungen oder Effekte wie Dip-to-Color, DVE-Squeeze und DVE-Push. Der DVE-Prozessor ist ideal für Bild-im-Bild-Effekte. Die verschiedenen Bildpositionen richtet man unmittelbar über die entsprechenden Bedienfeldtasten ein.

Der Mischer hat vier separate HDMI-Eingänge für den Anschluss von bis zu vier hochwertigen Videokameras. In abweichenden Videonormen eingehende Videoquellen werden allesamt vom Mischer resynchronisiert. Benutzer können demnach beliebige Videogeräte anschließen. Der Einsatz von Kameras mit guter Low-Light-Leistung eröffnet Möglichkeiten für Theaterproduktionen, Hochzeiten, Schulkonzerte und Musikvideos.

Das ATEM Mini Pro Modell verfügt über eine integrierte Hardware-Streamingengine für Livestreams über seinen Ethernet-Port. Benutzer sollen demnach von einer besseren Qualität beim Streamen auf YouTube, Facebook und Twitch, ohne ausgelassene Frames und mit vereinfachten Einstellungen profitieren können.  Der Streamingstatus wird außerdem im Multiviewer angezeigt. Die Datenratenanzeige gibt die benötigte Internetgeschwindigkeit für das verwendete Videoformat an.

Das ATEM Mini Pro Modell unterstützt auch Direktaufzeichnungen der Streamingdaten auf USB-Flashspeicher. Das soll lange Aufzeichnungszeiten in denselben H.264-Videodateien zusammen mit dem ebenfalls gestreamten AAC-Audio ermöglichen. Benutzer können diese Dateien direkt auf jedes beliebige Online-Videoportal wie YouTube oder Vimeo hochladen. In Verbindung mit einem USB-Hub oder einer Blackmagic MultiDock unterstützt der ATEM Mini Pro mehrere Laufwerke. Ist ein Laufwerk voll, wird für unterbrechungsfreie Aufzeichnungen auf das nächste zugegriffen.

Die Einstellungen für die Aufzeichnung und die Datenträgerauswahl erfolgen in ATEM Software Control. Eine Anzeige für den Aufzeichnungsstatus bietet der integrierte Multiviewer.
Für maximale Kompatibilität haben ATEM Minis einen USB-Port an Bord, der als simple Webcam-Quelle fungiert. Ist einmal das entsprechende Equipment angeschlossen, kann man damit umgehend mit jeder beliebigen Videosoftware arbeiten.

Von der Software wird der ATEM Mini dann wie eine gewöhnliche Webcam gelesen, obwohl es sich in Wirklichkeit um einen Live-Produktionsmischer handelt. Dies soll Kompatibilität mit jeder Videosoftware in voller 1080HD-Auflösungsqualität garantieren. ATEM Minis funktionieren mit Softwares und Plattformen wie Open Broadcaster, XSplit Broadcaster, YouTube Live, Facebook Live, Skype, Zoom, Twitch, Periscope, Livestream, Wirecast und weiteren.

Jeder der vier HDMI-Eingänge ist mit einem gesonderten Normwandler ausgerüstet. So konvertiert ein ATEM Mini 1080p-, 1080i- und 720p-Quellen automatisch in die Videonorm des Mischers. Der HDMI-Ausgang ist ein echter Aux-Ausgang und erlaubt sowohl die Ausgabe von einzelnen HDMI- als auch des Programm-Feeds. Beim Mischen im Programm/Vorschau-Modus kann man die HDMI-Ausgabe auf Vorschau schalten. Mit dem ATEM Mini Pro Modell ist eine Vollbild-Multiview-Ansicht möglich.

Über ATEM Software Control haben Nutzer Zugriff auf die Mischerfunktionen haben. Die Bedienoberfläche von ATEM Software Control gleicht optisch einem Mischer. Normalerweise würde man den Computer mit Bediensoftware per USB an den ATEM Mini anschließen. Bei der Verbindung per Ethernet können jedoch mehrere Benutzer von verschiedenen Computern mit ATEM Software Control arbeiten.

(Bild: Blackmagic Design)

 

Zum Laden von bis zu 20 separaten RGBA-Grafiken für Titel, Eröffnungstafeln und Logos in Sendequalität steht ein integrierter Media Pool bereit. Grafiken können über ATEM Software Control geladen werden. Mithilfe des ATEM Photoshop Plug-ins geht das auch direkt aus Photoshop.

Die Mischer verfügen upstream über einen ATEM Advanced Chroma Keyer und downstream über einen zusätzlichen Linear-Keyer. Der Chromakeyer eignet sich für Titeleinblendungen. In Grafiken mit grünem oder blauem Hintergrund kann der Keyer den Hintergrund freistellen, indem er die grünen oder blauen Partien aus dem Bild stanzt und den Hintergrund durchsichtig macht.
Bei umfassenderen Liveproduktionen mit mehreren Kameras ist es sehr hilfreich, alle Videoquellen gleichzeitig auf einem einzelnen Bildschirm zu sichten. Der ATEM Mini Pro enthält einen professionellen Multiviewer zur Anzeige aller vier Videoeingaben plus Vorschau und Programm auf einem einzelnen HDMI-Fernsehbildschirm.

Alle Kameraansichten umfassen Tally-Anzeigen, die den On-air-Status der Quelle signalisieren. Überdies bietet jede Ansicht benutzerdefinierte Kennungen und Audiopegelmeter. Benutzer können auch den Media Player sichten und wissen dann Bescheid, welche Grafik aktuell ausgewählt ist. Der Multiviewer umfasst Statusanzeigen für Aufzeichnung, Streaming und den Fairlight Audiomixer.

Über die 12 Kanäle des internen Fairlight Audiomixers kann man den Ton von allen Quellen mischen. Das bezieht sich auf das von allen HDMI-Quellen und den beiden Stereo-Mikrofonbuchsen eingehende Audio. Jeder Eingabekanal verfügt über einen parametrischen 6-Band-Equalizer, Kompressor, Limiter, Expander, ein Noise Gate sowie volle Panoramaregelung.

„Das neue ATEM Mini Modell ist in Sachen Workflow ein echtes Innovationswunder. Mit diesem Mischer werden Liveproduktionen erstmalig komplett in Postproduktions-Schnittworkflows eingebunden. Doch das ist nicht alles. Dank der Kompatibilität mit Blackmagic RAW kann man sowohl mit den auf dem Mischer gespeicherten ISO-Dateien als auch mit den auf der Kamera aufgezeichneten Dateien arbeiten,“ so Grant Petty, CEO von Blackmagic Design. „Zum ersten Mal gibt es einen ganzheitlichen Workflow für das Original-Kameramaterial, Postproduktion und Liveproduktion! Eine komplett farbkorrigierte Ultra-HD-Masterversion mit einem winzigen preisgünstigen HD-Mischer produzieren zu können, ist wirklich spannend! Das liefert der Fernsehbranche einen ganz neuen Workflow.“

Zusammenfassung der Funktionen

  • Bedienfeldgesteuertes Kompaktdesign
  • Interne Unterstützung zum Aufzeichnen aller Eingaben als separate ISO-Dateien
  • Speichert eine DaVinci Resolve Projektdatei zum Schneiden von Liveproduktionen auf einen Klick
  • Anschlussmöglichkeiten für bis zu vier Kameras oder Computer
  • Livestreaming per Ethernet auf dem ATEM Mini Pro
  • USB-Ausgang fungiert als Webcam und unterstützt jede Videosoftware
  • Automatische Normwandlung und Resynchronisierung an allen HDMI-Eingängen
  • Beinhaltet die kostenlose ATEM Software Control Anwendung für Mac und Windows
  • Interner Medienspeicher für 20 RGBA-Grafiken für Titel, Eröffnungstafeln und Logos
  • Umfasst einen ATEM Advanced Chroma Keyer für die Arbeit mit Green- oder Bluescreens
  • Multiview-Funktion ermöglicht das Monitoring aller Kameras
  • Audiomixer unterstützt Limiter, Kompressor, 6-Band-Equalizer und mehr

Verfügbarkeit und Preis

Der ATEM Mini Pro ISO ist ab sofort zum Preis von 895 USD zzgl. Steuern und Abgaben bei Blackmagic Design Resellern auf der ganzen Welt erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: