Integration mit Milestone vergrößert Anwendungsspektrum

Bosch erweitert das Inteox-Kameraportfolio

Bosch erweitert das Portfolio der offenen Inteox-Kameras um zwei feststehende Kameras: die Flexidome- und Dinion inteox 7100i IR-Kameras. Die KI-unterstützten Kameras sind für Innen- und Außenanwendungen in Städten, Flughäfen, Behörden und im Verkehr geeignet. In Zusammenarbeit mit Milestone Systems, Anbieter von Videomanagementlösungen, bietet Bosch eine vollständige Integration in die Milestone XProtect Suite für Sicherheitslösungen.

Bosch Flexidome- und Dinion inteox 7100i IR-Kameras
Bosch Flexidome- und Dinion inteox 7100i IR (Bild: Bosch)

Die stationären Inteox-Kameras bieten Videoanalysefunktionen, 4K-Auflösung, integrierte Infrarotbeleuchtung und ein robustes Gehäuse für den Einsatz in rauen Umgebungen, um unterschiedliche Kundenanforderungen rund um die Uhr zu erfüllen. Mit Camera Trainer, einer in alle Inteox-Kameras integrierten Software für maschinelles Lernen, können Systemintegrator:innen die intelligente Videoanalyse (IVA) so anpassen, dass sie die für die jeweilige Sicherheitsanwendung relevanten Objekte und Situationen erkennt. So können Betreiber:innen der Kamera beispielsweise zu erkennen beibringen, ob eine Schranke auf einem Parkplatz oder an einem Bahnübergang offen oder geschlossen ist. Ein weiteres Beispiel ist das Erkennen und anschließende Unkenntlichmachen von Geldautomaten oder Kartenzahlungsterminals, um die Privatsphäre der Kund:innen zu schützen. Um schnell auf sich ändernde oder variierende Kundenanforderungen reagieren zu können, haben Systemintegrator:innen über den Azena Application Store die Möglichkeit, Software-Apps von Drittanbietern zu den Inteox-Kameras hinzufügen. Die Kameras bieten außerdem erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten und eine kontinuierliche Zustandsüberwachung von jedem Ort aus über das Bosch Remote Portal, ein cloudbasiertes Serviceangebot für die Geräteverwaltung.

Anzeige

Die Flexidome und Dinion inteox 7100i IR-Objektklassifizierungmodelle (OC) verfügen über die notwendige Rechenleistung, um auf neuronalen Netzwerken basierende Videoanalysen wie Traffic Detector zu nutzen. Dieser vortrainierte KI-Detektor, der sofort verfügbar ist, soll Systemintegrator:innen dabei helfen, die Anforderungen von Verkehrsanwendungen zu erfüllen. Er bewältige komplexe Aufgaben wie die genaue Klassifizierung von Fahrzeugen an überfüllten Kreuzungen, auf Straßen und in Tunneln. Traffic Detector soll Autos, Lastwagen, Busse, Motorräder, Fahrräder und Personen erkennen und zählen können. In Kombination mit IVA werden die Daten von Traffic Detector um die Geschwindigkeit, den GPS-Standort und die Farbe der Objekte ergänzt.

Partnerschaft mit Milestone Systems

Systemintegrator:innen und Anwender:innen sollen außerdem von der laufenden Partnerschaft zwischen Bosch und Milestone Systems, einem Anbieter von plattformunabhängiger Videomanagement-Software, profitieren. Inteox-Kameras können die Videomanagementlösungen von Milestone nutzen und benutzerdefinierte Funktionen hinzufügen, um auch spezifische Überwachungsanforderungen zu erfüllen:

  • Die von vornherein in Milestone XProtect integrierte Bosch Videoanalyse ermögliche es den Nutzer:innen, die für seine Anwendung relevanten Ereignisse zu erkennen. Sie umfasst automatische Alarme für das Überqueren einer Linie, Objekt-im-Feld-Alarme oder eine von 16 anderen Alarmaufgaben, die von XProtect erfasst werden.
  • Die auf neuronalen Netzen basierende Videoanalyse von Bosch, wie Traffic Detector, ist von vornherein in Milestone XProtect integriert. Diese Analysen verwenden reale Daten aus dem Feld, die es den Nutzer:innen ermöglichen sollen, Aufgaben schneller und mit größerer Genauigkeit zu bewältigen.
  • Mit der maschinellen Lerntechnologie Camera Trainer von Bosch, die nativ in Milestone XProtect integriert ist, können Nutzer:innen Regeln und Warnungen definieren, ohne dass externe Plug-ins erforderlich sind. Zu den Anwendungsmöglichkeiten gehört zum Beispiel, dass der Kamera beigebracht werde, belegte und freie Parkplätze zu erkennen und Warnungen auszulösen, wenn alle Plätze belegt sind.
  • Das Durchsuchen von Videoanalyse-Metadaten ist mittels Forensic Search Plug-in über den XProtect Smart Client nach benutzerspezifischen Kriterien möglich. Die Nutzer:innen sollen mit Forensic Search neue Kriterien hinzufügen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.