Raumfonfiguration

Crestron kündigt erweiterte VC-4-Software an

Crestron Electronics, Unternehmen im Bereich Raumsteuerung und -automation am Arbeitsplatz, kündigt die Erweiterung seines Raumsteuerungsportfolios durch Verbesserungen des Crestron VC-4 Virtual Control an. VC-4 ist eine softwarebasierte Steuerungslösung, die die hardwarebasierten Steuerungssysteme von Crestron ergänzt, indem sie eine skalierbarere Alternative mit der gleichen leistungsstarken Funktionalität biete.

Crestron VC 4 Software Banner(Bild: Crestron)

VC-4 erweitert die Auswahl an Möglichkeiten, die IT-Manager:innen in Unternehmen für ihre Raumsteuerungsplattform haben, indem es eine skalierbare Software-Steuerungsplattform bietet, während die Unterstützung für bestehende hardwarebasierte Lösungen beibehalten wird. VC-4 sei in der Lage, bis zu 500 Räume auf einem Server zu unterstützen und ermögliche die Bereitstellung von benutzerdefinierten oder standardisierten Konfigurationen auf Knopfdruck, was zu Zeit- und Arbeitskosteneinsparungen führen und gleichzeitig den Lebenszyklus der gesamten Kontrollplattform drastisch verlängern soll.

Anzeige

Schnelle und sichere Skalierbarkeit

Die Zunahme hybrider Arbeitsformen und der wachsende Bedarf an zusätzlichen Räumen für die Zusammenarbeit zwinge die IT-Teams von Unternehmen, mehr Räume als je zuvor zu konfigurieren. Die VC-4 Software-basierte Lösung soll die Bereitstellung für diese ständig wachsende Anzahl von Räumen beschleunigen. Crestron VC-4 ermögliche es IT-Spezialist:innen, die UC-, AV- und Steuerungslösungen eines Raumes zu entwerfen und zu konfigurieren, diese Konfigurationen zu speichern und sie dann zu automatisieren. Dies senke die Arbeitskosten für gängige Anwendungen, da VC-4 die individuelle Konfiguration rationalisiert. Da die Software in Standard-Programmiersprachen wie C# für IT- und SIMPL für AV-Profis integriert ist, sind keine neuen Schulungen für die Ausführung erforderlich.

Die native SIMPL-Integration biete zertifizierten Crestron-Programmierer:innen vollständige Parität. Das auf Standards basierende Design sorge für Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit, was in der heutigen zunehmend digitalen Geschäftsumgebung unerlässlich scheint, und arbeite nahtlos mit breiteren Crestron-Ökosystemen wie Flex Digital Workplace Technology und DigitalMedia Content Distribution zusammen, um eine integrierte Benutzererfahrung mit fortschrittlicher Funktionalität zu bieten. VC-4 ist außerdem mit der XiO Cloud Technology Operations Management-Plattform ausgestattet, die die Verwaltung der Gerätelebenszyklen, die Steuerung und den Fernsupport ermöglicht, um die Betriebsstandards aufrechtzuerhalten und die Betriebszeit in den Räumen zu maximieren, während gleichzeitig Dateneinblicke über ein Dashboard bereitgestellt werden.

Die Architektur von VC-4 soll es IT-Teams ermöglichen, die vorhandene IT-Infrastruktur für Redundanz und Fehlertoleranz zu nutzen. Als Vor-Ort-Lösung unterstützt sie Sicherheitsprotokolle der Enterprise-Klasse. Die gesamte Funktionalität von VC-4 wird auf dem Server und nicht in der öffentlichen Cloud ausgeführt, was eine lokale Datenspeicherung und eine bessere Kontrolle über Sicherheits-Patches und Server-Wartung mit Cloud-basierten Firmware-Updates biete.

„Die VC-4 Softwarelösung bietet Anwender:innen ein umfassendes Angebot an Raumsteuerungslösungen für Unternehmen, die einen immensen Wert in großem Umfang bieten“, so Toine C. Leerentveld, Senior Group Product Manager, Control Solutions bei Crestron. „Unabhängig davon, welche Präferenzen ein IT-Team in einem Unternehmen hat, bedeutet die Aufnahme von VC-4 in unser Raumsteuerungsportfolio, dass Crestron für jeden Bedarf eine passende Lösung bereithält.“

Preisgestaltung und Verfügbarkeit

Mit einem Preis von 1.000 EUR/Raum gehört VC-4 laut Crestron zu den günstigeren Lösungen für skalierte Umgebungen. Das Kaufmodell gewähre den Benutzer:innen zudem eine unbefristete Lizenz.

>> Weitere Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.