Crestron kündigt großes Update für Crestron Pyng OS an

Crestron hat eine neue Version von Crestron Pyng OS 2 angekündigt, einem Betriebssystem für Smart Homes. Ab Oktober soll das Steuerungssystem der Unternehmensklasse für Wohnraumanwendungen ausgeliefert werden, das in das neue Steuerungssystem der CP3-R 3-Series integriert ist.

(Bild: Crestron)

 

Crestron Pyng OS 2 bietet Unterstützung für die vollständige Integration von Videosteuerung und -übertragung, einschließlich Crestron DigitalMedia-Produkten, AVRs, lokalen Quellen, Set-Top-Boxen, Fernbedienungen und vielem mehr. Integratoren für Wohnraumsysteme können das vollständig angepasste Crestron Smart Home mit hoher Geschwindigkeit und Nutzererlebnis einrichten und bereitstellen. Crestron Pyng OS 2 soll kurz nach der Einführung des Produkts CPR-3 als Update für alle vorhandenen Crestron Pyng Hubs zur Verfügung stehen.

„Mit Crestron Pyng OS 2 werden in der Branche neue Maßstäbe gesetzt. Es ist das einzige Betriebssystem, das in Wohnräumen beliebiger Größe gleichermaßen von Integratoren und deren Kunden benötigt wird“, so Michael Short, Global Residential Marketing Manager von Crestron. „Es vereint sämtliche erstklassige Crestron-Produkte in einer Komplettlösung für Wohnräume: Beleuchtung, motorisierte Jalousien, Audio, Klimasteuerung, Türschlösser, Sicherheit und jetzt auch Video, einschließlich Crestron DigitalMedia-Produkten.“

Im Rack montiertes Steuerungssystem für Wohnraumanwendungen

Das neue, im Rack montierbare CP3-R wird unter Crestron Pyng OS 2 ausgeführt. Das erweiterte Betriebssystem ist darin integriert. Das CP3-R stellt eine vollständige Ergänzung der Steuerungsports bereit und ermöglicht auf diese Weise die Verarbeitung von Heimautomation-Projekten beliebiger Größe, Heimkinos, Multiraum-Videos oder MDU-Anwendungen. In das Steuerungssystem ist Crestron-Hardware integriert. Dazu zählen Audio, Video, Beleuchtung, motorisierte Jalousien, Klimasteuerung, Türschlösser, Sensoren und andere Geräte.

Auf Geschwindigkeit zugeschnitten

Crestron Pyng OS 2 soll laut Crestron die Einrichtung und Bereitstellung von Luxus-Heimautomation für jegliche Anwendungsgrößen in einem Bruchteil der Zeit von herkömmlichen Methoden ermöglichen. Es seien nur wenige Handgriffe über ein iPad-Tablet oder online über die Webanwendung nötig. Eine Programmierung soll nicht erforderlich sein.

„Wenn Sie eine Standardisierung unter Crestron Pyng OS 2 vornehmen, optimieren Sie dadurch auch Ihre Geschäftsprozesse“, fügt Short hinzu. „Nutzererfahrung, Verkaufsschulungen, Kundensupport und Systembereitstellung sind identisch. Die Bedienung ist schlichtweg einfacher – und profitabler.“

Cloud-Integration

Crestron Pyng OS 2 bietet Unterstützung für Cloud-Services und ermöglicht Integratoren die Konfiguration, Steuerung und Unterstützung von Clientsystemen per Fernzugriff, wodurch vor Ort sowie nach der Bereitstellung Zeit eingespart werden kann.

Weitere Neuerungen

Crestron Pyng OS 2 verfügt über folgende neue Funktionen: Visuelle Bestimmung sämtlicher Videoverbindungen, Steuerung von Video- und Routenquellen sowie Gruppierung von Audio-Geräten zur Wiedergabe derselben Quelle (Videogruppierung demnächst erhältlich). Darüber hinaus im Lieferumfang enthalten: TV-Voreinstellungen für einfachen Zugriff auf TV-Programme, Radiosender, Filme und Musikdienste; Zugriff auf fremde Gerätetreiber über die Cloud oder Laden eigener Gerätetreiber; und Programmierung von Handfernbedienungen wie Tasten auf einem Bedienfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: