Bildung und KMU

CTouch Neo: Touchscreen für Hochschulen sowie kleine und mittlere Unternehmen

CTouch stellt einen neuen Touchscreen vor: den CTouch Neo. Der CTouch Neo wurde für Hochschulen sowie kleine und mittlere Unternehmen entwickelt und bietet eine Auswahl zwischen Whiteboarding, drahtloser Bildschirmfreigabe, Internetsurfen und Quellenumschaltung.

CTouch in Konferenzraum mit Lernenden(Bild: CTouch)

CTouch Neo bietet ein Whiteboarding-Tool mit sieben Optionen. Die Benutzerin bzw. der Benutzer geht zum Board, nimmt sich einen Stift oder Marker und könne gleich mit dem Meeting oder dem Unterricht beginnen. Zur drahtlosen Bildschirmfreigabe nutzt CTouch Neo AirServer, damit die Benutzer:innen die Screen-Sharing-Lösung des eigenen Geräts gebrauchen können. Der AirServer unterstützt AirPlay, Google Cast und Miracast. Zusätzliche Apps sind für die Nutzung nicht erforderlich.

Anzeige

CTouch Neo Whiteboard-Modus
CTouch Neo Whiteboard-Modus (Bild: CTouch)

Für ein intuitives Schreiberlebnis setzt CTouch Neo auf Zero-Bonding-Technologie. Durch die Vermeidung eines Luftspalts zwischen Touchscreen und LCD-Bildschirm werde die Berührung der benutzenden Person präzise erfasst, egal, wie schnell sie schreibt. Man könne den Passivstift nutzen oder mit dem Finger schreiben.

Des Weiteren wurde der CTouch Neo nach der patentierten CTouchable™-Designphilosophie entworfen. Der Touchscreen verfügt über einen Wisdom Blue-Rand – dieser Rand wird aus anodisiertem Aluminium mit einem Hochleistungsgewebe ausgeführt.

Um sicherzustellen, dass alle Einstellungen für unbefugte Benutzer:innen unzugänglich sind, muss der Administrator bzw. die Administratorin nach der Installation einen PINCode einrichten. Auch für die Speicherung von Dokumenten gelten Sicherheitsmaßnahmen. Am Ende jeder Sitzung werden alle Daten gelöscht, damit folgende Benutzer:innen keinen Zugang zu sensiblen Informationen erhalten, die möglicherweise noch auf dem Touchscreen stehen.

Der Wisdom Blue-Rand des CTouch Neo
Der Wisdom Blue-Rand des CTouch Neo (Bild: CTouch)

Um mit den Nachhaltigkeitszielen von CTouch Schritt zu halten, verfügt der CTouch Neo über einen integrierten Präsenzmelder, der den Touchscreen einschaltet, sobald jemand den Raum betritt. Dies geschieht im Low-Light-Modus, wodurch der Energieverbrauch reduziert wird und der Fokus auf die Lehrkraft oder die Teilnehmer:innen gerichtet bleibt, bis der Touchscreen zum Einsatz kommt. Bald erhalte der CTouch Neo außerdem einen Nachhaltigkeitspass – den Sustainability Passport. Der Sustainability Passport ermöglicht einen Einblick in das Produktionsverfahren und die verwendeten Materialien.

Der CTouch Neo gehört zum CTouch Heartbeat-As-A-Service-Programm. Nach der Erstinstallation des Touchscreens werden die Benutzer:innen automatisch Mitglied der Heartbeat Fit-Version, mit der sie alle Displays in ihrem Netzwerk aus der Ferne verwalten können. Für eine lebenslange sichere und unterstützte Touchscreen-Nutzung kann zudem ein Heartbeat Safe-Abonnement abgeschlossen werden. Dieses Sicherheitspaket beinhaltet Optionen, die die Lebensdauer und die Nutzungserfahrung des Touchscreens verbessern sollen. Es biete diverse Funktionen für eine verbesserte Funktionalität, Sicherheit, IT-Management, Training und Nachhaltigkeit.

CTouch Neo Interface
CTouch Neo Interface (Bild: CTouch)

Der Touchscreen ist darüber hinaus mit Zubehörelementen ausgestattet, die für Hochschulen und KMU geeignet sind. Um dem wachsenden Bedarf an Videokonferenzen gerecht zu werden, wurde der CTouch Neo mit Stage XXL kombiniert. Stage XXL ist ein Metallständer, der sich auf dem Display montieren lässt und Platz für große Konferenzkameras oder einen kleinen PC mit dazugehörigem Stromkasten bietet. Ein weiteres Zubehör ist die Kabelarretierung, ein Tool, mit dem alle Kabel an ihrem Platz bleiben sollen.

Als Fortsetzung einer Partnerschaft ist der CTouch Neo mit Lautsprechern ausgeführt, die von JBL optimiert wurden. In Kombination mit dem integrierten Mikrofon-Array ist der CTouch Neo ein Tool für hybride Meetings und Lernangebote.

Anthony van Oijen, CTO bei CTouch, erklärt: „Umfassende Untersuchungen haben gezeigt, dass es Benutzern schwerfällt, ein Gerät zu bedienen, mit dem sie nicht täglich arbeiten. Gerade an Hochschulen und in KMU, in denen Benutzer häufig den Raum wechseln und ihre eigenen Geräte mitbringen, sehen wir eine eher sporadische Nutzung. Diese Benutzer teilten uns mit, dass sie im Grunde nur vier Hauptoptionen benötigen: Whiteboarding, drahtlose Bildschirmfreigabe, Internetsurfen und Quellenumschaltung. Um diesen Bedarf zu decken, waren wir mit den Funktionalitäten des CTouch Neo bereits am Ziel.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.