Erweiterung des Sonicue Ecosystems:

Dynacord stellt WPN1-Wandbedienpanel und Sonicue Sound System Software 1.2.4 vor

Dynacord stellt das netzwerkfähige WPN1-Wandbedienpanel sowie die aktuelle Sonicue Sound System Software Version 1.2.4 vor. Die Sonicue Software ist als kostenloser Download auf der Dynacord-Website erhältlich, das WPN1-Wandbedienpanel soll im Herbst 2022 in den Handel kommen.

Dynacord WPN1-Wandbedienpanel
Dynacord WPN1-Wandbedienpanel mit Rahmen (Bild: Dynacord)

Dynacord WPN1 ist ein Wandbedienpanel mit einem 4,5 cm (1,77″) großen TFT-Farbdisplay und Drehencoder, mit dem Benutzer:innen Einstellungen wie Lautstärkeregelung, Signalquellenauswahl, Stummschaltung sowie andere Systemfunktionen vornehmen können. Das mit PoE (Power over Ethernet) betriebene Gerät ist sowohl für EU- als auch für US-Standard-Wandeinbaudosen erhältlich. Austauschbare weiße und schwarze Fronten sollen die farbliche Abstimmung an das jeweilige Raumambiente ermöglichen.

Anzeige

WPN1 ist mit Dynacords MXE5 Matrix Mix Engine vernetzt, der 24 x 24-Performance-Audiomatrix mit Steuerungs-, Routing- und Mixing-Funktionen. Die Systemlogik der MXE5 dient als Steuerungsserver für systemweite Befehle und ermöglicht dem WPN1 die Steuerung einer oder mehrerer Audiozonen sowie anderer Peripheriegeräte wie Lichter, Projektoren oder Jalousien. Die Unterstützung von Unicode-Zeichen ermöglicht es den Systemdesigner:innen, die Bedienelemente auf dem Display in der jeweiligen Landessprache zu beschriften.

Bei kleineren Installationen oder Großprojekten, in denen viele Bedienpanels benötigt werden, biete sich das WPN1 als Alternative an. Über Sonicues Panel-Designer kann man Systemkontrollen wie Multi-PIN-Schutz sowie Bildschirmschoner-Optionen konfigurieren.

Sonicue Sound System Software Panel Designer
Sonicue Sound System Software Panel-Designer (Bild: Dynacord)

Die aktuelle Sonicue Softwareversion 1.2.4. unterstützt das WPN1-Wandbedienpanel. Außerdem verbessere das Update die Systemlogik der MXE5 Matrix Mix Engine durch ein aktives HTTP API (Application Programming Interface) zur aktiven Steuerung von Drittanbietergeräten. Die neue Version bietet außerdem eine Scheduler-Funktion für wiederkehrende Ereignisse, die MXE5 von einem Audioprozessor zu einem Systemkontrollzentrum macht.

Zudem wurde die Unterstützung von Control Panels für TGX- und IPX-Verstärker implementiert, mit denen diese Geräte auch ohne MXE5 auf PC und iOS-Geräten oder über einen TPC-1 Touch Panel Controller überwacht und gesteuert werden können. Parameter wie Pegel, Stummschaltung, Preset und Recall sowie Status Flags und VU-Anzeigen können nun zur Erstellung individueller Bedienpanels für die Steuerung, Überwachung und Kontrolle von Soundsystemen verwendet werden.

Sonicue Sound System Software Screenshot
Sonicue Sound System Software (Bild: Dynacord)

Das patentierte Flyout-Konzept von Sonicue sei auch verbessert worden. Mit dem „Copy & Paste EQ Flyout“ können Anwender:innen nun konsistente Parameter in andere EQ-Flyouts kopieren und einfügen, ohne die Werte manuell eingeben zu müssen. Das funktioniere auch bei Mehrfachselektionen sowie bei Gerätekombinationen – zum Beispiel beim Einfügen der EQ-Settings von einer Dynacord Endstufe der L- oder C-Serie in eine IPX oder MXE und umgekehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.