WiFi-Access-Point

Extreme Networks stellt Access Point für Veranstaltungen im Freien vor

Extreme Networks, Anbieter cloudbasierter Netzwerklösungen, hat am 19. August  mit dem Extreme AP5050 einen Wi-Fi 6E Outdoor Access Point (AP) vorgestellt, der für den Einsatz auf Veranstaltungen im Freien, in Kongresszentren, auf dem Gelände von Hochschulen, in Krankenhäusern oder in großen Stadien optimiert sein soll.

Access Point outdoor AP5050D mounting(Bild: Extreme Networks)

Der AP5050 überzeuge durch ein verbessertes Wireless-Erlebnis, höhere Geschwindigkeit und weniger Interferenzen. Auf großen Freiluftveranstaltungen erziele er bis zum Dreifachen des Spektrums früherer Wi-Fi-Generationen. Der AP5050 helfe Kunden zudem, ihre Netzwerke zukunftssicherer zu gestalten. Seine Infrastruktur ist auf Anwendungen der nächsten Generation mit hoher Bandbreite und auf IoT-Geräte ausgelegt.

Anzeige

Eckdaten:

  • High-Speed Wi-Fi: Über Wi-Fi 6E bestehe Zugang zu einem erweiterten Spektrum von bis zu 1.200 MHz, was die Servicequalität (QoS) in dichten Umgebungen verbessere, die Leistung neuartiger Anwendungen optimieren soll und für ein besseres Benutzererlebnis sorgen kann.
  • Effizienz und Leistung: Der AP5050 wurde insbesondere für Umgebungen mit hoher Dichte im Freien entwickelt. Er verfügt über drei 4×4:4-Module für einen aggregierten Datendurchsatz nach Standard 802.11ax von bis zu 10 GBit/s. Er verbinde Wi-Fi 6E, modernste Sicherheit und AI/ML-Funktionen in einer einzigen Lösung.
  • Sicherheit: Der AP5050 ist mit einem dedizierten Tri-Frequenzsensor ausgerüstet, der ständig Scans nach Geräten mit hohem Störpotenzial durchführt. So minimiere er das Risiko von Schwachstellen und Angriffen, ohne dass dies zulasten der Netzwerkleistung geht. Der AP5050 unterstützt die neueste WPA3-Sicherheitszertifizierung der Wi-Fi Alliance, eine „stateful“ DPI-Firewall für den kontextbasierten Zugriff, Private Pre-Shared Key (PPSK) zum Schutz von IoT-Umgebungen, Extreme Fabric Attach für eine automatische Bereitstellung sowie einen Sensor zur Standortanalyse.
Access Point outdoor AP5050D(Bild: Extreme Networks)
  • Installation: Der AP5050 lässt sich unter einem Sitz, an einem Mast oder als AP mit Software-wählbaren Antennen installieren. Als universelle Hardware-Plattform gibt es den AP5050 als globale SKU. Er verfügt über eine Dual-Persona-Funktion. Kunden können damit das Betriebssystem ihrer Wahl verwenden und ihn entweder als Cloud-verwalteten Service oder vor Ort installieren.
  • Cloudbasierte Steuerung, Einblick und Analytik: In Kombination mit der ExtremeCloud IQ Management-Plattform liefert der AP5050 einen zentralen Überblick über Netzwerkleistung, Zustand und Sicherheit des Netzwerks sowie Erkenntnisse und Analysen zur App-Nutzung und zur operativen Effizienz am Veranstaltungsort.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.