Helle Räume, variable Akustik, Mehrzwecknutzung

Gerriets Absorber Light Akustikvorhänge für das Clark Music Center

Gerriets stattete das Clark Music Centers der Lawrenceville School in New Jersey jüngst mit seinen Akustikvorhängen Absorber Light aus, die neben klanglicher Optimierung auch Tageslicht erlauben.

Gerriets Absorber Light Akustikgewebe im Konzertsaal Dresdner Hall des Clark Music Centers der Lawrenceville School in New Jersey
(Bild: Gerriets/Bill Brown)

Helle Räume, variable Akustik, Mehrzwecknutzung – keine selten gehörte Anforderung heutzutage. So auch der Wunsch des Clark Music Centers der Lawrenceville School in New Jersey für deren Konzertsaal Dresdner Hall.

Es gibt viele Akustiktextilien, so auch einige Textilien von Gerriets, mithilfe derer Nachhallzeiten nachweislich reduziert und damit die klangliche Wirkung von Räumen optimiert werden können. Von Nachteil ist jedoch, dass die bis dato bekannten Akustiktextilien Räume zumeist stark verdunkeln und damit Auswirkungen auf die gegebenenfalls gewünschte helle und offene Raumästhetik haben.

Hier kommt das hoch absorbierende, transluzente und einzigartige Akustikgewebe Absorber Light ins Spiel, denn es vereint genau das: helle Räume, variable Akustik, Mehrzwecknutzung. Im Clark Music Center wurden insgesamt acht Fensterfronten in der Dresdner Hall mit Vorhängen aus beigefarbenem Absorber Light ausgestattet. Nutzer der Räume beschreiben den Mehrwert durch Absorber Light wie folgt:

Keith Roeckle, Direktor des Studienfachs Instrumentalmusik: “Die neuen Vorhänge in der Dresdner Hall eröffnen uns ganz neue Möglichkeiten. Denn sie sind nicht nur visuell und ästhetisch ansprechend, sie sorgen auch dafür, dass der Raum unterschiedlichsten Nutzungszwecken dient. So wird die Dresdner Hall für Orchester- und Kammermusikproben, Jazz- und Pianokonzerte sowie soziale Veranstaltungen eingesetzt. Sind die Vorhänge geöffnet, wirkt der Raum eher nachhallend und lebendig, passend für Orchester und Klavieraufführungen. Sind die Vorhänge geschlossen, hallt der Raum deutlich weniger und wirkt intimer, geeignet für Kabaretts und andere Aufführungen, die auf einen kleineren Raum zugeschnitten sind.”

Anna Saurman, Opernsängerin und Testimonial für die Akustik der Dresdner Hall: “Durch den Einsatz von Absorber Light hört man, was man tut – kein Ratespiel mit verzerrtem Klang mehr. Das ist für Chöre und andere Ensembles fantastisch. Denn es ist sehr wichtig, einander zu hören. In einem hallenden Raum mit unklarer und verwaschener Raumakustik ist man gezwungen, das Gehörte zu ignorieren und sich auf den Dirigenten zu konzentrieren. Die neuen Vorhänge machen hier wirklich den Unterschied.”

Absorber Light eignet sich nicht nur für Konzerträume – das Akustiktextil bietet sich u. a. auch im Büroumfeld für Besprechungsräume und Großraumbüros sowie im Gastronomie- und Hotelbereich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: