Hauptbühne überdacht

Größtes jemals von Milos entworfenes Bühnendach beim Timeshift-Festival in Rumänien

Beim Timeshift-Festival in Bukarest (Rumänien) gab Milos sein Debüt für das größte jemals von Milos entworfene Bühnendach. Das MR5 überdachte mit 31 x 18 m die Hauptbühne der ersten Auflage des Timeshift Bucharest Music Festivals.

MR5 von Milos
MR5 Bühnendach von Milos im Einsatz beim Timeshift Music Festival in Bukarest (Bild: Milos)

Das Timeshift Music Festival war eine 4-tägige Veranstaltung vom 20. bis zum 23. Juli mit insgesamt vier Bühnen, wobei das Milos-MR5-Dach über der Hauptbühne errichtet wurde, auf welcher weltberühmte Künstler wie David Guetta, DJ Snake und Bloc Party auftraten.

Auftraggeber dieses Projekts war A.S.C. Systems Sound & Light aus Bukarest. Das MR5-Dach war ein Projekt, das die Dienstleistungen der technischen Abteilung von Area Four Industries in vollem Umfang erforderte. Die konstruktive Entwicklung und die statischen Berechnungen inklusive der Unterkonstruktion wurden von Dipl.-Ing. (FH) Norbert Tripp, dem Technical Director von Area Four Industries, bewerkstelligt. Mitglieder des A.S.C.-Teams trafen sich zum Projektbeginn mit Norbert Tripp und Milan Kolousek (Vertrieb Milos) um die Anforderungen an das Dach zu definieren und die wichtigsten Details abzustimmen. Da die Überdachung in Verbindung mit dem Gerüstunterbau konzipiert wurde arbeitete Norbert Tripp eng mit dem deutschen Gerüsthersteller Layher zusammen, die die Unterkonstruktion und Eindeckung lieferte.

Die schließlich an A.S.C. gelieferte Konstruktion war eine individuelle Version eines Milos MR5-Kederdaches für höchste Belastung mit den Maßen 31 x 18 m, montiert auf einer 1,8 Meter hohen Layher Allround-Bühne. Es hatte eine lichte Höhe von 11 Metern und Auskragungen von ca. 2 m an der Vorderseite und 0,7 m auf der Rückseite. Insgesamt wurden sechs Milos M390-QTKT-Tower für die Hauptbühne und je zwei M390-QTKT-Tower für die Sidehouses verwendet. Das Dach und die Seitenwände wurden vollflächig mit Plane bespannt. Für die Dachstruktur wurden 129 mm  große Kederprofile verwendet. Die Wandplanen wurden in 252mm-Profilen geführt.

Der generelle Anspruch des Timeshift-Festivals, sein Publikum „in eine neue Dimension befördern“ zu wollen, forderte von der Milos-Dachkonstruktion, eine große Menge an Licht- und Tontechnik tragen können zu müssen. Norbert Tripp entwarf das Dach so, dass es mit einer gleichmäßig verteilten Last (UDL) von 24.000 kg an den Traversen über der Hauptbühne und zusätzlich in den Sidehouses jeweils 7.000 kg für PA und LED-Screens tragen kann. Um den rumänischen Windnormen gerecht zu werden, erfolgte der statische Nachweis für eine (sogar über den europäischen Anforderungen) liegenden Windgeschwindigkeit von 30,3 m/s (109 km/h). Zur Freude der Veranstalter war das Wetter allerdings alle 4 Tage perfekt und das Dach musste diesen Extremen nicht ausgesetzt werden.

Der gesamte Dachaufbau wurde durch Norbert Tripp, Milan Kolousek (Vertrieb Milos), Lukas Zeman (Konstrukteur Milos) und Ales Roucek  (Marketing Area Four Industries) unterstützt. Die Layher-Bühne wurde am ersten Tag gebaut, die Montage der darauf aufgesetzten Überdachung benötigte 3 ½ weitere Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: