Drahtloses Video-Live-Streaming

Hollyland präsentiert Cosmo C1

Der Cosmo C1 soll dank der HEVO-Funkübertragungstechnologie von Hollyland einen neuen Standard für die Echtzeit-Videoüberwachung bei einer Sichtlinie von bis zu 300 Metern setzen. Mit Cosmo C1 bietet man eine vollständige Lösung für das Streaming und Cloud-Sharing. Cosmo C1 wurde laut Hollyland für präzisen Follow-Fokus und hohe Bildklarheit entwickelt.

Produktbild Cosmo C1(Bild: Hollyland)

Die erhöhte Signalstärke und die Entstörungsfähigkeit des Cosmo C1 im 5,1-5,8 GHz-Spektrum sollen die Videoübertragung auch in komplexen Umgebungen ermöglichen. Der Cosmo C1 ist laut Hersteller auch der erste auf seinem Gebiet, der die UVC-Technologie (USB Video Capture) integriert. Cosmo C1 bietet eine vereinfachte Lösung zum Streamen und Teilen von Videoarbeiten in der Cloud.

Anzeige

HEVO verwendet adaptives Frequenzsprungverfahren (AFH) in nur 0,001 Sekunden sowohl auf der Empfangs- als auch auf der Sendeseite sowie eine nahtlose Rückübertragungstechnologie. Zusammen sollen diese Funktionen außergewöhnliche Zuverlässigkeit, verbesserte Signalstärke und überlegene Entstörungsleistung bieten. Egal, ob der manuelle oder der automatische Umschaltmodus verwendet wird, sollen weder Flackern, Störungen und schwarzen Bildschirme auftauchen. Darüber hinaus kann man laut Hollyland vier Videoübertragungssysteme gleichzeitig an einem Standort betreiben, ohne die flüssige Videoübertragung zu beeinträchtigen.

USB-C-Konnektivität

Mit Cosmo C1 benötigt laut Hersteller nur eine USB-C-Verbindung, um dank der HEVO-Unterstützung für UVC (USB Video Capture) einem Computer volle 1080p60 FHD-Videoqualität für das direkte Live-Streaming bereitzustellen. Es ist kein Videoaufnahmegerät und keine zusätzlichen Einstellungen erforderlich.

Basierend auf dem von Hollyland selbst entwickelten Protokoll soll die HEVO-Technologie die Videocodierungseffizienz um 30 Prozent verbessern. Das in Cosmo C1 integrierte Beschleunigungsmodul erreicht eine niedrige Latenz von 40 Millisekunden, unterstützt durch HEVOs  adaptives Frequenzsprungverfahren (AFH) und die nahtlose Rückübertragungstechnologie. Es sind keine Kompromisse notwendig bei der Bildausgabe und Übertragungslatenz innerhalb eines weiten 1.000 Fuß LOS-Bereichs.

Cosmo C1 unterstützt HDMI- und SDI-Anschlüsse sowohl an TX- als auch an RX-Einheiten sowie einen SDI-Loop-Out an der TX-Einheit. Es kann mit jeder Mainstream-Kamera, jedem Monitor oder Umschalter arbeiten. Darüber hinaus gibt es drei Stromversorgungsoptionen für verschiedene Aufnahmeszenen. Die Gleichstromversorgung eignet sich für Indoor-Projekte, während der Akku der N-PF/L-Serie und der stromfähige USB-C-Anschluss das Gerät für Run- und Gun-Missionen tragbar machen. Die rote Batteriestandsanzeige informiert über die letzten 20 Minuten Akkuladung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.