Collaboration

Kindermann: Klick & Show und BYOM

Kindermann erweitert das Portfolio ihrer kabellosen Collaboration-Lösungen. Mit Klick & Show K-FX präsentiert das Unternehmen den neuesten Zuwachs für hybride Meetings.

Kindermann Klick & Show(Bild: Kindermann)

Eine im Dezember 2021 und Januar 2022 durchgeführte Unternehmensbefragung des ZEW Mannheim (Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim) bestätigt, dass der Trend zu hybriden Arbeitsmodellen langfristig anhalten werde. Unternehmen würden Modelle planen, bei denen die Beschäftigten 1-3 Tage pro Woche von zuhause arbeiten können. Der Anteil der Beschäftigten, die nach dem Ende der Pandemie mehrmals pro Woche im Homeoffice arbeiten werden, falle dabei nach Einschätzung der Unternehmen deutlich höher aus als vor der Corona-Krise.

Anzeige

Bring Your Own Meeting (BYOM) ist eine Konsequenz der sich verändernden Arbeitsweise. Hybride Teams sind heute an der Tagesordnung und für spontane Videokonferenzen sind neue Konzepte gefragt. Jeder Meetingraum oder Huddle Space sollte auf einfachste Weise dafür genutzt werden können. Und hier soll Klick & Show K-FX ins Spiel kommen. Aufgrund USB-over-WiFi für Conferencing lassen sich vorhandene Videosoundbars, Kameras und Speakerphones per USB an das Klick & Show K-FX anschließen und kabellos mit dem Notebook nutzen. Das birge den Vorteil, dass kein Raumaccount für das Hosting benötigt wird, was auch Kosten spare. Darüber hinaus sollen Kommentare und Dateien, die während des Meetings geteilt werden, nicht öffentlich sichtbar sein.

Für die Bildqualität in Videokonferenzen unterstützt das neue Klick & Show K-FX die Übertragung der Kamerabilder in Full HD-Auflösung (1920x1080p) bei 30 fps.

Kindermann Klick & Show(Bild: Kindermann)

Einrichtung

Der Startbildschirm unterstütze Erstnutzer:innen bei der Konfiguration. Für Komfort sorge dort ein QR-Code, der das manuelle Einrichten einer WLAN-Verbindung am Smartphone oder Tablet automatisiert. Auf dem Homescreen und dem Software Client befinden sich zudem zwei Icons, die die Verfügbarkeit und Verwendung der angeschlossenen Video- und Audiosysteme anzeigen.

Zum Anschließen des Videoequipments stehen vier USB-Anschlüsse (1x Typ-C, 3x Typ-A) an der Rückseite der Basiseinheit Klick & Show K-FX zur Verfügung. Auch an die bequeme Administration habe Kindermann gedacht und stellt daher eine spezielle Softwareversion für die zentrale Verwaltung und das Softwaremanagement durch die IT-Abteilung zur Verfügung.

Leistungsumfang

Das neue K-FX soll eine Bandbreite der Screensharing Möglichkeiten bieten, die die bewährten Klick & Show Modelle auszeichnen. Ganz gleich, ob im Meeting Notebooks, Tablets oder Smartphones genutzt werden –  Klick & Show sei eine universelle BYOD-Lösung, die diverse Verbindungsmöglichkeiten bietet. Content lässt sich per Transmitter, Software-Client, WirelessMedia App oder nativ per AirPlay, Miracast oder Chromecast auf den Bildschirm übertragen.

Preise und Verfügbarkeit

Das neue Klick & Show K-FX ist ab sofort verfügbar. Die UVP des Herstellers für sein Bundle aus Basiseinheit und zwei Transmittern (HDMI oder USB-C) beträgt 1.395,00 EUR (zzgl. MwSt.). Der Einzelpreis der Basiseinheit K-FX beläuft sich auf 995,00 EUR (zzgl. MwSt.).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.