DisplayMobil

Kindermann macht Displays mobil

Praktisch für spontane Meetings in der Besprechungsecke oder im Chefbüro: Kindermann bringt mit dem DisplayMobil einen schlanken Rollwagen auf den Markt, der Displays bis 55 Zoll aufnimmt. 

DisplayMobil von Kindermann
Kindermann

Das DisplayMobil wurde von Kindermann für neue Arbeitswelten, die sich durch Flexibilität und Mobilität auszeichnen, entwickelt. Es kommt überall dort zum Einsatz, wo kurzfristig eine Präsentationslösung benötigt wird, zum Beispiel in Huddle Spaces, kleinen Besprechungsräumen oder in Hotels. Während bisherige Lösungen eher Displayständer mit Rollen waren, handelt es sich beim DisplayMobil um einen durchdachten Wagen im schlanken, ansprechenden Design. Der Flachbildschirm ist bei Nichtgebrauch vollständig unsichtbar. Ein eingebauter motorischer Lift bringt das Display in Betriebsposition.

Obwohl der Korpus nur 27 cm tief ist, lässt sich im rückseitigen Technikraum weitere Medientechnik wie Mini-PC, Signalmanagement oder Wireless Presenter integrieren. Im oberen Ablagefach ist Platz für Fernbedienungen und Webcam. Für guten Bedienkomfort sorgt das fünf Meter lange Stromkabel, das sich automatisch aufrollen lässt. An der Front sind zusätzlich vier Steckdosen integriert, die mit der Alu-Abdeckung „CablePort frame slide“ geschützt sind. Optional stehen ein Kamerahalter mit Stativgewinde für Webcams und die rückseitige Verblendung der Displayaufnahme zur Verfügung.

Das Medienmöbel wird von Kindermann in Deutschland gefertigt und ist ab sofort verfügbar. Bei Abnahme einer größeren Stückzahl lässt sich das DisplayMobil auch individuell gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren: