Release

LEDitgo erweitert LED-Videowand rX-Serie mit LED-Modul rXone 

Nach einer Entwicklungszeit von mehr als drei Jahren wurde die LEDitgo rXone im Rahmen eines Produkt-Releases am 13.12.18 als Weltneuheit in den Räumlichkeiten von LEDitgo Videowall Germany in Mannheim einem breiten Publikum von AV-Partnern und Interessenten präsentiert. Die neue rXone soll gleich mehrere einzigartigen Leistungsmerkmale bieten, die herkömmliche Module in dieser Auflösungsklasse bisher nicht aufweisen.

Weltpremiere für LEDitgo rXone
Weltpremiere für LEDitgo rXone (Bild: LEDitgo)

Das mit einem Pixelabstand von 1,9 mm ausgestattete Rental-Modul ist spritzwassergeschützt (IP54) und verfügt durch die Ultra Rigid Technology (URT) mit einer abwischbaren und stabilen Oberfläche einen hohen Schutz gegen Kratzer, mechanische Beschädigungen, Flüssigkeiten sowie Wärme- und Kälteeinflüsse.

Herkömmliche Module mit Pixelabständen von unter 2 mm kommen sehr häufig defekt von den Veranstaltungen zurück, weil Kanten und Oberflächen den harten Bedingungen im Vermieteinsatz nicht gewachsen sind und entsprechend häufig beschädigt werden. Die Folge sind hohe Kosten durch Reparaturen oder Austausch der Teile sowie hohe Ausfallraten für weitere Mietgeschäfte. Die Ultra Rigid Technology der neuen LEDitgo rXone löst dieses Problem dadurch, dass die Module komplett vergossen sind. URT steht für 100 Prozent Präzision und eine sehr hohe mechanische Stabilität. Durch die patentierten Kanten und die speziell entwickelte Oberflächenstrukturierung sind die Module sehr viel stabiler und damit deutlich weniger stoßempfindlich als bisherige Systeme. Der Auf- und Abbau geht schneller und der Service wird vereinfacht.

Verschmutzungen durch Farbe oder Schleifstaub – wie sie unter den widrigen Umgebungsbedingungen des harten „Roadalltag“ immer wieder vorkommen – sollen hier einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden können. Staub und Schmutz zwischen den empfindlichen LED-Reihen soll so der Vergangenheit angehören. Diese neue Bauweise soll dazu beitragen, die Ausfallquote und hohen Kosten infolge des Mieteinsatzes gegenüber herkömmlichen Systemen erheblich zu minimieren.

Die rXone soll trotz der vergossenen Bauweise über ein sehr homogenes Bild und eine hohe Helligkeit von 1.000 nit kalibriert (1.200 Nits unkalibriert) verfügen. Mit einer Refreshrate von 2.880Hz, einer Farbtiefe von bis zu 18+ Bit pro Farbkanal ist die rXone zudem mit der neuesten HDR+ Technologie ausgestattet. Die Kombination aus der Blackface-Technologie und der hohen Helligkeit, die mit der eigens für die rXone entwickelten BF1515URT LED erzielt wird, sowie die patentierte Oberflächenstruktur sollen für kontraststarke Bilder auch bei hohem Fremdlichteinfluss sorgen.

Ein weiterer Vorteil der URT soll die volle Kameratauglichkeit sein, da nahezu keine Moiré-Effekte mehr erkennbar sei – auch bei nahen Kameraeinstellungen. Frontservice, Quick-Lock-System, Magentic Fast-Rigg, Vaccum Service Tool, Climable Frame und eine Fast Replacable Backbox sind weitere wichtige Attribute der neuen LEDitgo rXone-Module. Bei der Entwicklung wurde großer Wert auf die volle Kompatibilität zu den Modulen der bestehenden rX-Baureihen gelegt.

Die rXone ist in den Maßen 500 × 500 mm (256 × 256 Pixel) und als Sonderbauteile in 500 × 250 mm (256 × 128 Pixel) erhältlich und kann mit entsprechendem Zubehör (Controller, Cases etc.) ab sofort über das LEDitgo LED Groupbuying System, in dem sich namhafte Wiedervermieter zu einem Netzwerk verbunden haben, bestellt werden. Dieses Netzwerk bietet Kunden den Vorteil, Zugriff auf einen großen Pool an Material derselben Fertigungslinie (Batch) zu haben, wenn die eigene Menge einmal nicht ausreichen sollte und zugemietet werden muss. So bleibt die Eigeninvestition im Rahmen und die Kunden sind trotzdem in der Lage, Produktionen mit größerem Materialbedarf derselben Fertigungslinie anbieten zu können.

Weltpremiere für LEDitgo rXone(Bild: LEDitgo)

Sollte es nach dem Erstkauf erforderlich werden, den Bestand nachträglich zu erweitern, so bietet die LEDitgo ihren Kunden im Rahmen der einjährigen Nachkaufgarantie auch noch später die Möglichkeit, Module aus derselben Fertigungslinie hinzuzukaufen. Das bedeutet für die Bestandskunden, dass sie vorhandene Flugbrackets, die bewährte LEDitgo Easyframe Hinterkonstruktion und sonstige Zubehörteile weiterverwenden können, ohne in neues Zubehör investieren zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: