Video over IP

Matrox präsentiert ConvertIP Serie

Matrox stellt ConvertIP-Transmitter und -Empfänger zur Vereinfachung von AV-over-IP-Netzwerken in Broadcast und Pro AV vor. ConvertIP-Geräte ermöglichen offene, interoperable Infrastrukturen, die den komprimierten und unkomprimierten 4K-IP-Signaltransport über ST 2110- und IPMX-kompatible Netzwerke unterstützen.

Matrox ConvertIP(Bild: Matrox)

Matrox Video stellt die ConvertIP-Serie vor, eine neue Familie von standardbasierten IP-Geräten, die einen einfachen Ansatz für SMPTE ST 2110- und IPMX-kompatible Netzwerke bieten. Mit diesen Geräten können Broadcast- und Pro-AV-Profis Standard- und bestehende Infrastrukturen in interoperable, kosteneffiziente und skalierbare 1-GbE-, 2,5-GbE- oder 10/25-GbE-Netzwerke umwandeln, um eine breite Palette von komprimierten und unkomprimierten 4K-AV-over-IP-Anwendungen und -Workflows zu unterstützen.

Anzeige

Zeitgleich mit der Markteinführung von ConvertIP wird die neue Signal-Routing-Software ConductIP vorgestellt. Die IPMX-fähige Signal-Routing-Plattform wurde entwickelt, um die Verteilung von Inhalten in AV-Netzwerken jeder Größe zu vereinfachen. Sie bietet eine anpassbare 360-Grad-Ansicht aller Geräte und Medienflüsse, um jedes NMOS-fähige ST 2110- und IPMX-fähige Audio-, Video- und Zusatzsignal im Netzwerk zu erkennen, zu überwachen und zu routen.

Standardbasierte AV-over-IP-Netzwerke

ConvertIP-Sender und -Empfänger basieren auf ST 2110, der NMOS-Suite offener APIs und IPMX-kompatiblen, auf Industriestandards basierenden Technologien. In Kombination mit der Unterstützung von Pro AV, JPEG XS und unkomprimierten Codecs seien sie die flexibelsten und interoperabelsten IP-Geräte auf dem Markt. Dank dieser Vielseitigkeit können Broadcast- und Pro-AV-Profis vorhandene 12G-SDI-, HDMI- und HDBaseT-Hardware nutzen, um komprimierte und unkomprimierte 4K-AV-over-IP-Übertragungen mit Sub-Frame- oder Null-Latenz-Leistung zu liefern. ConvertIP unterstützt sowohl Kupfer- als auch Glasfasernetzwerke. Der kompakte Formfaktor und das lüfterlose Design machen sie ideal für eine Vielzahl von Monitor- und Rack-Installationen.

Routing und Kontrollmöglichkeiten

Die ConvertIP-Serie umfasst ein intuitives, webbasiertes Kommandozentrum, mit dem Benutzer von jedem beliebigen Standort aus auf alle ConvertIP-Geräte zugreifen und diese steuern und bedienen können. ConvertIP enthält außerdem die ConvertIP Manager-Anwendung, die eine Dashboard-Ansicht für die Einrichtung/Wartung mehrerer Geräte und Routing-Vorgänge bietet. Schließlich ermöglicht die auf den ConductIP-Standards basierende Signal-Routing-Plattform die Interoperabilität zwischen verschiedenen Anbietern, indem sie es den Nutzern ermöglicht, alle ConvertIP-Signale, alle anderen SMPTE ST 2110-Signale, die mit der NMOS-Suite von APIs kompatibel sind, und IPMX-kompatible Signale von beliebigen Drittanbietern zu erkennen, zu überwachen und zu verteilen.

„Die Matrox ConvertIP-Serie ermöglicht einen standardbasierten Ansatz für den IP-Signaltransport, der offene, flexible und nachhaltige Designimplementierungen erleichtert“, so Alberto Cieri, Vizepräsident für Vertrieb und Marketing bei Matrox Video. „Diese neue Produktlinie gibt Broadcastern und AV/IT-Profis die Freiheit, die besten Technologieoptionen aus beiden Branchen zu integrieren, sodass sie neue und kreative Plug-and-Play-Anwendungen und Workflows erforschen können, die je nach Bedarf erweitert und skaliert werden können.“

Weiter Informationen finden Sie unter Matrox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.