Leistungsstarkes Line-Array mit kompakten Abmessungen

Meyer Sound Panther – Hochleistungsbeschallung bei weniger Gewicht

Mit seinem „Panther“ präsentiert Meyer Sound ein leistungsstarkes Line-Array, das bei überragender akustischer Leistung auch kompakter, leichter und energieeffizienter als die bisherigen großen Line-Array-Systeme von Meyer Sound ausfällt. Es soll damit einen neuen Maßstab setzen, was das Verhältnis von Größe, Gewicht, Leistung und die Kosten angeht.

Meyer Sound Panther
Meyer Sound Panther

Panther sei die Antwort auf die vielen neuen Anforderungen bei großen Tourneen und Festinstallationen, erklären Helen und John Meyer in einem aufwändig prodizierten Video zur Produktvorstellung: Visuelle Effekte stünden mehr und mehr im Fokus und beschränkten den Raum für Beschallungssysteme. Produktionen würden stets komplexer, Sicherheitsvorschriften, die die Sicherheit von Publikum und Crews schützten, immer strenger.

Anzeige

Gleichzeitig erfordern Umweltrichtlinien eine höhere Energieeffizienz und einen geringeren Platzbedarf beim Transport, auch weil immer mehr Produktionen mit einer vernetzten Signalinfrastruktur arbeiten.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, habe Panther nahezu dieselbe akustische Leistung wie der wesentlich größere und schwerere Line-Array-Lautsprecher Leo – und das mit den kompakten Abmessungen der Lyon-Lautsprecher. Trotz der enormen Leistung wiegt Panther nur 68 kg und bietet erhebliche Einsparungen bei der Stromaufnahme gegenüber den Vorgängersystemen. Ein duales analoges/Milan-AVB-Eingangsmodul sorgt für flexible Signalverteilungsoptionen.

Das Panther-Gehäuse erfüllt standardmäßig die Schutznorm IP55 und ist daher wetterfest – und das alles zu deutlich niedrigeren Anschaffungskosten im Vergleich zu den Vorgängermodellen Leo und Lyon.

„Das ist unsere bedeutendste Lautsprecherentwicklung der letzten zehn Jahre“, sagt John Meyer, President und CEO von Meyer Sound. „Panther entspricht meiner Vision der Entwicklung von Lautsprechern mit linearem Frequenzgang, präzisem Abstrahlverhalten und erweitertem Headroom für eine dynamische, unkomprimierte Musikwiedergabe – insbesondere auch bei kurzzeitigen Peaks. Im Wesentlichen bietet Panther fast die gleiche Leistung und den gleichen Headroom wie Leo – in einem deutlich kompakteren Gehäuse, bei geringerem Gewicht und höherer Energieeffizienz. Ich bin sehr stolz auf die Arbeit unserer Ingenieure, denen dieses technologische Kunststück gelungen ist.“

Für maximale Leistung entwickelt

Das Elektronikmodul in Panther verfügt über einen komplett neu entwickelten vierkanaligen Class-D-Verstärker mit innovativem Netzteil. Neueste Technologien ermöglichen die Bereitstellung enorm hoher Energiespitzen bei gleichbleibend stabiler Last für die externe Stromversorgung.

Panther verfügt außerdem über neu entwickelte 12-Zoll-Tieftontreiber mit längerem Hub sowie über neue 3-Zoll-Kompressionstreiber. Beide sind mit hochentwickelten Magneten ausgestattet, die eine höhere Flussdichte bei gleichzeitig geringerem Gewicht ermöglichen.

In Kombination mit einem neuen LF-Port-Design ermöglicht das einen maximalen Schalldruck von über 150 dB. Mit dem geringen Gewicht von 68 kg ist Panther der leichteste Lautsprecher seiner Leistungsklasse.

Katie Murphy
Katie Murphy, Engineering Director, Acoustical & Mechanical bei Meyer Sound

Leichtes Gewicht für Flexibilität, Sicherheit und Kostenreduzierung

Unter der Leitung von Katie Murphy, Engineering Director, Acoustical & Mechanical bei Meyer Sound, verfolgte das Entwicklungsteam von Panther einen einheitlichen Ansatz zur Gewichtsreduktion, ohne dabei Kompromisse bei den Vorgaben und dem Anspruch von Firmengründer John Meyer zu machen.

„Bei Panther haben wir auf einen ganzheitlichen Entwicklungsansatz gesetzt“, sagt Murphy. „Die Ingenieure für die Elektronik und Mechanik arbeiteten koordiniert zusammen. Wir haben dadurch alle Möglichkeiten der Gewichtsreduktion bestmöglich genutzt. Das gesamte Entwicklungsteam arbeitete bei jedem Arbeitsschritt eng zusammen und konnte so die gemeinsamen Ziele erreichen.“

Durch das geringere Gewicht können mehr Panther Lautsprecher mit einem einzigen Motor geflogen werden. Zudem ist es möglich, dass sich größere Arrays die Traversen und Hängepunkte mit umfangreicher Video- und Lichttechnik teilen. Weiterhin können jetzt größere und längere Arrays unter Berücksichtigung der neuen Sicherheitsvorschriften bezüglich Windstärken im Freien geflogen werden. Geringeres Gewicht und kompaktere Größe ermöglichen die Senkung der beim Transport anfallenden CO2-Emissionen und reduzieren die Logistikkosten, insbesondere wenn das System per Flugzeug transportiert werden muss.

Panther M,W,L
Meyer Sound Panther M, L, W

Drei Panther-Varianten für präzise Coverage M, W und L

Die Panther Familie besteht aus drei Varianten mit unterschiedlicher horizontaler Coverage. Panther-M und Panther-W haben einen Abstrahlwinkel von 95 bzw. 110 Grad und repräsentieren damit vertraute Meyer Sound Lösungen. Panther-L verfügt über ein völlig neues Long-Throw-Horn mit einem engen horizontalen Abstrahlwinkel von 80 Grad. Systemdesigner haben mit Panther somit drei Optionen, um einen Veranstaltungsort beliebiger Größe absolut gleichmäßig zu beschallen. So werden bei vielen Anwendungen wie z. B. In-The-Round-Konfigurationen insgesamt weniger bzw. kürzere Arrays benötigt.

Meyer Sound Panther Rückseite

Meyers Panther-Quintessenz: besserer Return On Investment

Panther bietee die gleiche legendäre Langlebigkeit, die alle Meyer-Sound-Lautsprecher auszeichne, so der Hersteller: Mit optimal aufeinander abgestimmten Treibern, Verstärkern und dem Processing von Self-powered-Systemen. Darüber hinaus biete Panther neue Funktionen, die langfristig einen höheren Return on Investment sicherstellen:

  • Zertifizierter Milan-AVB-Input: Durch die Integration des neuen Avnu-Alliance-zertifizierten Milan-Eingangsmoduls von Meyer Sound sei Panther der weltweit erste Milan-zertifizierte Line-Array-Lautsprecher. Mit diesem Fortschritt erweitert Panther Milan-basierte vernetzte Systeme bis hin zum Lautsprechersytem, während der stets aktive parallele Analogeingang die Rückwärtskompatibilität mit bestehender Hardware sicherstellt.
  • Wetterschutzstandard: Panther erfüllt die Norm IEC IP55 und bietet daher vollen Regenschutz, wenn Signal- und Powercon-Steckverbinder der Neutrik-Top-Serie verwendet werden. Eine Regenhaube sei nicht mehr erforderlich.

Mit dem Standardwetterschutz können Panther-Lautsprecher für Veranstaltungen im Innen- oder Außenbereich verwendet werden. Durch die kompakte Größe und das geringere Gewicht sei Panther die perfekte Lösung für eine Vielzahl von Anwendungen, von Theatern und Kongresshallen bis hin zu Arenen, Stadien und Festivals. Durch diese große Flexibilität bei der Anwendung ließen sich durch Panther-Systeme mehr Umsätze erwirtschaften, Lageraufenthalte würden minimiert. Ohne separate Verstärker-Racks werden die Packmaße beim Transport reduziert, was ebenfalls für einen besseren ROI sorge.

John Meyer

Meyer Sound Panther – „kompakter“ auch im Preis

Durch Meyer Sounds kontinuierliche Investitionen in neue Materialien und Technologien seis Panther die neue Benchmark für Leistung, Kompaktheit und Gewicht. Dabei sei Panther wesentlich günstiger als die vorherige Generation und liegt somit preislich unter den meisten vergleichbaren Wettbewerbsmodellen. Der lineare Line-Array-Lautsprecher Panther wird im Februar 2022 in Produktion gehen und ausgeliefert werden. Die in Großbritannien ansässige Rental-Firma Major Tom Ltd. ist einer der ersten Partner bei der Markteinführung. Sie werden Panther 2022 auf Ed Sheerans Tour + – = ÷ x („Mathematics“) einsetzen.

„Wir sehen Panther nicht nur als ein neues Produkt, sondern als etwas, das unserer Unternehmenstätigkeit eine neue Dimension verleiht“, fügt John Meyer hinzu. „Panther hat das Potenzial, den Weg zu verändern, auf dem wir uns in der Audioindustrie befinden. Ich bin gespannt, wie die Fachleute der Branche – und vor allem die Zuschauer – darauf reagieren werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.