Red Arrow und Black Jack Full 4K Replay und Slowmotion Server

NAB: Slomo.tv präsentiert Full 4K Replay und Slowmotion Server

Auf der NAB Show in Las Vegas stellt Slomo.tv zwei neue Full 4K Replay und Slowmotion Server vor. Slomo.tv zeigt auf dem Stand SL 6321 Red Arrow und Black Jack 4K. Red Arrow soll sechs physische 4K Video Ports – alle 4K 50p fähig – für vier Kanäle Aufzeichnung, vier Kanäle Suche und zwei Kanäle Wiedergabe in einem 2HE Gehäuse bieten. Black Jack 4K soll drei In, drei Search und zwei Out in 4K 50p/4K 60p in einem 4 HE Gehäuse.

Red Arrow
Broadcast Solutions / Slomo.tv
Neben dem Red Arrow präsentiert Slomo.tv auch den Server Black Jack auf der NAB.

Red Arrow
Red Arrow bietet sechs physische 4K Video Ports – alle 4K 50p fähig – für vier Kanäle Aufzeichnung, vier Kanäle Suche und zwei Kanäle Wiedergabe. Für die Nutzung in non-linearen Schnittumgebungen können die sechs physischen Ports für 6-Kanal Aufzeichnung in 4K 50p genutzt werden.

Die vier grafischen Ports von Red Arrow sollen es erlauben, dass vier Operator gleichzeitig und zusammen an einem Server arbeiten können. So können beispielsweise zwei User mit einer 662 Konfiguration (6 Recording, 6 Search und 2 Replay Kanälen) und zwei weitere mit einer 442 Konfiguration (4 Recording, 4 Search und 2 Replay Kanäle) arbeiten. An einer Maschine arbeitend, hat dabei jeder Operator sein eigenes Display, dass als Main Interface oder Multiviewer fungieren kann. Das Interface des Systems hat einen integrierten Multiviewer, der das Monitoring von Eingangs- und Ausgangssignalen sowie das Suchen auf allen 4 Kanälen auf einem einzelnen 1920×1080 Standardmonitor erlaubt. Mit seinem SSD Array kann RED ARROW 266 Stunden HD Video mit 100 Mbit aufzeichnen. Die integrierten DMR SATA Slots erlauben das Einschieben von neun (9) 3.5″ SATA Festplatten zur Aufzeichnung von bis zu 18 Kanälen in Pro Res 422 und 18 Proxy SD Kanälen oder sogar bis zu 24 Kanälen DVC Pro HD mit SD Proxy. Red Arrow kann als eigenständige Einheit betrieben werden und braucht im Gegensatz zu Geräten anderer Hersteller keine zusätzliche Soft- oder Hardware.

Black Jack
Mit dem neuen Black Jack 3G sollen optional 16 3G Kanäle aufgezeichnet werden können, während bis zu drei User vier Kanäle editieren können (Slomo und Highlights) mit unabhängigen, überblendbaren Ausgängen – oder er arbeitet als 5-kanaliger 4K 50p Slowmotion Server. 12 TB SSD sollen bereits installiert sein. DMR steht auf allen zwölf Eingängen zur Verfügung. Slomo.tv bietet den Black Jack mit der Möglichkeit an, alle Kanäle während der Aufzeichnung in Echtzeit zu transkodieren und den gesamten Content zudem ohne Verzögerung zur Weiterverarbeitung auf externen Laufwerken zur Verfügung zu stellen. Einzigartig ist die Fähigkeit des Black Jack 4K gleichzeitig Clips in den drei 4K 50p Kanälen zu durchsuchen und zu markieren, während kontinuierlicher Aufzeichnung und zwei 4K 50p Kanäle auszuspielen und dabei zwischen zwei separaten Signalen zu blenden.

Zur Durchsicht des aufgezeichneten Materials des Black Jack bindet dieser einen Full HD Standardmonitor ein, auf dem das Interface mit dem integrierten Multiviewer dargestellt wird – es gibt also keine Notwendigkeit für separate 4K / 4 x 3G SDI Bildschirme. BlackJack unterstützt eine große Anzahl an Codecs: MJPEG, ProRes 422, DVC Pro HD, Avid DNxHD, XDCAM 50Mbit, MPEG2, MPEG4, H264, DVCPro50, DVCProHD, DV25, IMX und Containern – nativ kompatibel mit Apple Final Cut, Avid, Adobe Premiere, GVG Canopus. Alle slomo.tv Server werden mit einem speziellen Controller mit Drucktasten, T-Bar und Jog/Shuttle-Rad (über RS-422 Interface), Maus und Tastatur ausgeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren: