Signaltechnik

Neue aktive DI-Boxen von Unika im Vertrieb von Mega Audio

Mit der Pro-148 und der Pro-248 präsentiert Unika zwei neue aktive DI-Boxen in Mono- und Stereo-(2-Kanal-)Ausführung für den professionellen Betrieb auf der Bühne und im Studio. Die Aktivelektronik und ein speziell im Hinblick auf den Klang selektierter Audio-Trenntransformator sollen für erstklassigen Sound sorgen.

Produktbild DI-Box(Bild: Unika)

Pro-148 und Pro-248

Die neuen DI-Boxen Pro-148 und Pro-248 von Unika treten laut Hersteller mit dem Anspruch an, unverfälschte Signalübertragung für anspruchsvolle professionelle Anwendungen zu ermöglichen. Ob Gitarre, Bass, Effektpedal oder andere hochohmige Signale, jedem angeschlossenen Instrument sollen die DI-Boxen einen offenen, obertonreichen und maximal musikalischen Klang verleihen. Pro-148 ist als Mono-DI-Box ausgelegt und akzeptiert über die flexible XLR-TRS-Kombibuchse eingangsseitig symmetrische und unsymmetrische Signale. Über den Thru-Klinkenanschluss lässt sich das Inputsignal an Gitarrenverstärker oder andere Peripheriegeräte weiterleiten.

Anzeige

Ein 20-dB-Pad-Schalter soll Übersteuerungen auch bei lauten Signalquellen verhindern, während der Ground-Lift-Schalter eventuelle Brummschleifen vermeide. Pro-248 ist bei nahezu identischer Ausstattung zweikanalig ausgeführt und damit für Stereosignale oder zwei Monoquellen geeignet. Die TRS-Klinkenanschlüsse können symmetrische oder unsymmetrische Signale annehmen. Die DI-Boxen sind mit einer Aktivelektronik ausgestattet. Die Spannungsversorgung erfolgt dabei über die 48-Volt-Phantomspeisung, die über das Ausgangskabel zugeführt wird. Externe Netzteile oder Batterien sind nicht notwendig.

Die Pro Serie von Unika soll kompromisslose Klangqualität an jedem Punkt der Signalkette versprechen. Die DI-Boxen erreichen laut Unika beeindruckende technische Werte. Ebenso wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger als die Datenblätter sei dem Hersteller Unika aber die klangliche Performance. So wurde der Übertrager in Versuchsreihen und Hörtests aufgrund seiner Audio-Eigenschaften ausgewählt. Musiker und Tontechniker könnten sich darauf verlassen, „mit Pro-148 und Pro-248 immer das Beste aus einer Signalkette holen zu können“, heißt es in der Pressemeldung. Selbst besonders dynamische Instrumenten-Aufnahmen sollen über die Unika DIs mit einem brillanten Detailreichtum und einer wohligen Sattheit begeistern.

Produktbild DI-Box(Bild: Unika)

Verarbeitung

DI-Boxen kommen nicht nur im Studio und bei Festinstallationen zum Einsatz, sondern seien vor allem auch Helfer im professionellen Touring-Betrieb. Die Modelle der neuen Pro Serie von Unika  verfügen über stabile Metallgehäuse und sollen auch den ein oder anderen Fußtritt bei einer ekstatischen Rock’n‘Roll-Show wegstecken. Eine Schaumgummimatte an der Unterseite verhindere dabei ungewolltes Verrutschen auf der Bühne. Ob Mono oder Stereo, Unika Pro-148 und Pro-248 überstehen laut Hersteller einen harten Tour-Alltag über viele Jahre hinweg mühelos – und böten dabei herausragenden Klang.

Service

Insbesondere im Hinblick auf die Langlebigkeit einer DI-Box habe Unika bei der Gehäusekonstruktion der neuen Pro Serie auf jeden Kompromiss verzichtet. Die Bauweise ermögliche im Servicefall einen schnellen Zugriff auf alle Komponenten. Durch Lösen von 4 Schrauben lässt sich die schützende Außenhülle vom Innenleben der Boxen trennen. Das Trägerteil, auf dem die gesamte Elektronik untergebracht ist, lässt sich wie ein Schub herausziehen. Auf der dann freiliegenden Platine mit allen Bauteilen können eventuelle Wartungs- und Reparaturarbeiten vorgenommen werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die DI-Boxen Pro-148 und Pro-248 von Unika sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen inklusive Mehrwertsteuer betragen 143,99 EUR für die Pro-148 und 207,06 EUR für die Pro-248. Die DI-Boxen sind bei Mega Audio im Vertrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.