Neue Pixera-Hardware von AV Stumpfl ab sofort erhältlich

Der österreichische Technologiehersteller AV Stumpfl wird auf der LDI Messe in Las Vegas vom 19. bis 21. Oktober 2018 verschiedene Leinwandsysteme und das Next-Generation Medienserversystem Pixera vorstellen. Das offizielle Release der neuen Medienserversoftware ist für Februar 2019 geplant, die Pixera-Hardware ist ab sofort erhältlich. 

Pixera One (Bild: AV Stumpfl GmbH)

 

Das 64-Bit System für Echtzeit-Medienverarbeitung, Compositing und Steuerung orientiert sich laut AV Stumpfl am Grundthema einer besonders benutzerfreundlichen und zeitgemäßen Usability. User sollen mit diesem System spielerisch Optionen und Features entdecken und schrittweise vom Anfänger zum Experten werden können.

Das AV Stumpfl Team wird auf der LDI zusätzlich zur Pixera-Software auch die zwei neuen Medienservermodelle namens Pixera one und Pixera two vorstellen. Die beiden Medienserversysteme sind kompakte Allround-Lösungen, die neben der neuer Prozessortechnologie viele à la carte Optionen für das Spezifizieren von Hardwarekomponenten bieten. Beide Modelle unterstützen die neue Flex Inputkartentechnologie.

Pixera one ist ein kompakter 1HE Server, der auch unkomprimierten 4K Content bei 60fps abspielen kann. Die geringe Tiefe von nur 45 cm macht Pixera one vor allem für den Installationsbereich interessant. Pixera one wird mit 2 oder 4 Outputs erhältlich sein.
Pixera two ist ein 2HE Servermodell, das Pixera one sehr ähnlich ist, jedoch noch mehr Optionen zur maßgeschneiderten Zusammenstellung von Komponenten und redundante Stromversorgung bietet. Pixera two wird mit 2, 4 oder 8 Outputs erhältlich sein.

Details zum neuen Pixera-System finden Sie hier. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: