Videomischer

Neuer Live-Videomischer XVS-G1 von Sony

Der Sony XVS-G1 Videomischer für Einsteiger verfügt u.a. über CPU-, FPGA- und GPU-Engines und ist ab Sommer 2021 in Europa erhältlich.

Sony XVS-G1 Live-Videomischer
Sony XVS-G1 Live-Videomischer (Bild: Sony)

Mit dem Videomischer XVS-G1 stellt Sony das neueste Modell der Produktreihe vor. Diese neue, kompakte Live-Ausführung speziell für Einsteiger wurde als Plattform der nächsten Generation entwickelt und soll die Leistung einer neuen Videoverarbeitungs-Engine mit einem absolut zeitgemäßen Design kombinieren.

Anzeige

Das XVS-G1-System ist für Live-Produktionsanforderungen wie Sport-, Nachrichten- oder Unterhaltungsprogramme ausgelegt und hat laut Hersteller das perfekte Format für kleine bis mittelgroße Studios, Sendefahrzeuge für Außeneinsätze sowie mobile Produktionseinheiten. Mit seinen zahlreichen Optionen soll der Mischer maximale Vielseitigkeit für unterschiedliche Produktionsumgebungen bieten.

Norbert Paquet, Head of Live Production Solutions bei Sony Professional Europe, erklärt: „Die Mischer von Sony sind seit langem für ihre Zuverlässigkeit und Robustheit bekannt. Der neue XVS-G1, der ganz in dieser Tradition steht, verfügt über ein besonders kompaktes, modular ausgelegtes Format sowie über zukunftsweisende Features wie etwa einen Clip-Player, HDR-Konvertierung und HDR-Fähigkeit, um nur einige zu nennen.“

Eines der charakteristischen Merkmale des Live-Mischers sei seine Hybridstruktur: eine Zentraleinheit (CPU) mit einem Grafikprozessor (GPU) und einem Field Programmable Gate Array (FPGA). Diese Kombination sorge für höchste Leistung und Zuverlässigkeit bei der abermals verbesserten visuellen Bearbeitung.

Die FPGA-Hardware erlaube eine Echtzeitverarbeitung bei hoher Auflösung von 4K(UHD), ferner eine breite Farbskala, HDR-Bildgebung und eine extrem niedrige Latenz. Die Videoverarbeitung mit hoher Dichte und Auflösung durch aktuellste Softwaretechnologie soll für Vielseitigkeit und Erweiterungsfähigkeit sorgen. Damit sei das XVS-G1-System optimal für die Zukunft aufgestellt und erweitere die kreativen Möglichkeiten der Nutzer.

Sony XVS-G1 Live-Videomischer Anschlussseite
Anschlussseite Sony XVS-G1 Live-Videomischer (Bild: Sony)

Die wesentlichen Ausstattungsmerkmale:

Kreative Plattform dank modularer Softwarestruktur

Die Grafikverarbeitung biete eine Reihe kreativer Funktionen durch zusätzliche Features wie einen integrierten Clip-Player, 3D Digital Multi Effects, Multiview zur Anzeige unterschiedlicher Arten von Informationen – wie z. B. die Anzeige des Audiopegels – sowie ein Overlay mehrerer Untertitelschichten. Neben der Kompatibilität mit dem Sony SR-Live-Workflow sollen zahlreiche Konvertierungsoptionen für HDR-Formate verfügbar sein.

Integrierter Clip-Player

Als erster Live-Videomischer von Sony soll das XVS-G1-System optional einen Clip-Player bietet. Er umfasst vier Kanäle im HD-Modus und zwei Kanäle im 4K(UHD)-Modus. Jede Videodatei hat sowohl für HD- als auch für 4K-Inhalte eine Wiedergabelänge von bis zu 60 Minuten und kann einige Stunden lang gespeichert werden. Natürlich sollen weithin verbreitete AVC-Codec-Dateien im MOV- oder MP4-Containerformat unterstützt werden. Mediendateien sollen sich von einer Menüanzeige auf einem PC oder Tablet leicht und umgehend in das interne SSD-Speichermedium laden lassen.

Auf die Produktion von Nachrichten-, Sport- und Unterhaltungsprogrammen abgestimmte Bedienung

Das Benutzermenü basiere auf einer neu entworfenen Webanwendung. Der schnelle Zugriff auf die gewünschte Option soll durch eine Menüstruktur mit wenig(er) Ebenen erreicht werden – für einen optimalen Workflow unter Live-Bedingungen. Ein drahtloser Betrieb soll über WLAN und einen PC oder ein Tablet möglich sein. Die Struktur soll schnellen Zugriff auf das gewünschte Menü erlauben.

Für einen kompakten, leichten und sicheren Betrieb sollen vier Bedienpanel aus der ICP-X7000-Serie von Sony zur Verfügung stehen. Insgesamt sollen zahlreiche Features aus den XVS-High-End-Mischern von Sony übernommen worden sein. Damit verfüge der neue Sony XVS-G1 über die gleichen Vorteile wie z.B. stetige Statuserkennung, zuverlässige Tastengenauigkeit und Schnelligkeit bei entscheidenden Live-Produktionsszenen.

Laut Sony ist der XVS-G1 ab Sommer 2021 in Europa erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.