Schutz der Privatsphäre

Panasonic präsentiert neue People-Masking-Technologie

Panasonic präsentiert seine People-Masking-Technologie, die Anwendern die Überwachung ihrer Räumlichkeiten erlaubt und gleichzeitig die Privatsphäre von Personen schützt. Die Technologie ist in mehrere Kameras integriert und als PC-Software verfügbar.

Sicherheitskamerabild mit People-Masking-Technologie
Panasonic
Sicherheitskamerabild mit People-Masking-Technologie

Das Bundesdatenschutzgesetz sichert jedem Individuum hinsichtlich der Verarbeitung seiner persönlichen Daten das Rechte auf Privatsphäre zu. Dies bedeutet, dass Überwachungsaufnahmen, auf denen Personen identifiziert werden können, gesetzlich strikt verboten sind. Dieses Gesetz soll zudem in die nationale Gesetzgebung aller EU-Staaten aufgenommen werden.

Die People-Masking-Technologie macht Personen unkenntlich, aber anhand ihrer Silhouetten bleiben Bewegungen erkennbar. Somit wird die Privatsphäre von Individuen geschützt und für ihre Sicherheit gesorgt, während gleichzeitig die Sicherheit der Unternehmen gewahrt bleibt.

„Die People-Masking-Technologie schützt die Privatsphäre sowie Personen und Räumlichkeiten“, sagt Gerad Figols, Product Marketing Manager bei Panasonic Security Solutions. „Das System wurde ursprünglich für Logistik-Unternehmen entwickelt, die ihre Pakete beobachten, dabei aber auch die Rechte ihrer Angestellten schützen wollten. Dadurch, dass Angestellte und Kunden unkenntlich gemacht werden, ist die Lösung auch interessant für Anwender aus dem Einzelhandel oder der Finanzbranche, die dauerhafte Überwachung benötigen.“

Die Technologie ist für die Überwachungskameras der 3er, 5er und 6er Serie sowie für die WV-SFN480 und die WV-SFV481 4K-Kamera erhältlich. Zudem ist die Technologie für Anwender anderer Kameras als PC-Software verfügbar. Dadurch kann die People-Masking-Technologie auch in analoge Überwachungssysteme von Panasonic und in nicht von Panasonic stammende analoge Systeme implementiert werden.

Die Lösung ist ab sofort für Kameras erhältlich. Die Software-Version wird voraussichtlich ab Juni 2016 erhältlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren: