Update

Phabrix erweitert Qx/QxL-Rasterizer

Phabrix gibt bekannt, dass die neueste Version (V4.7) seiner Rasterizer der Qx- und QxL-Serie einen browserbasierten Fernzugriff und verbesserte Audiofunktionen umfasst. Das Update bietet auch eine optionale EUHD-Lizenz für die QxL-Serie, die es den Geräten ermöglicht, ST 2110-20 Flows (bis zu 4K60P 444:12-bit) gleichzeitig zu erzeugen und zu empfangen.

Remote Access Over noVNC(Bild: Phabrix)

Nach der Ankündigung der Version 4.6 im April 2022 bietet die Version 4.7 von Qx und QxL eine Reihe von Produktverbesserungen. Im Mittelpunkt steht ein Upgrade des Linux OS-Kernels, das den standardmäßigen browserbasierten Fernzugriff auf die Benutzeroberfläche über noVNC ermöglicht. Dadurch ist es nicht mehr erforderlich, eine separate Anwendung zu installieren, um aus der Ferne auf Produkte der Qx/QxL-Serie zuzugreifen.

Anzeige

Mit V4.7 werden auch Verbesserungen der Audiofunktionalität der Qx- und QxL-Produkte eingeführt, darunter die Möglichkeit, bis zu vier unabhängige 32-Kanal-ST 2110-30/-31-Ströme gleichzeitig unter NMOS-Kontrolle zu empfangen. Benutzer können auch die Vorteile einer neuen ,Audio Group Mode‘-Messfunktion nutzen, die es einem einzigen 16-Kanal-Audiometer ermöglicht, eine Audiogruppe (4 Kanäle) von jedem der bis zu vier ausgewählten Audioströme zu analysieren. Viele bestehende IP-Systeme sind auf diese Weise konfiguriert.

Darüber hinaus bietet das Update eine optionale erweiterte EUHD-Lizenz für die Rasterizer der QxL-Serie, mit der die Geräte gleichzeitig ST 2110-20-Datenströme bis zu 4K60P 444:12-Bit erzeugen und empfangen können. Darüber hinaus ist es jetzt möglich, einen ST2022-6-Flow im IP-2110-Boot-Modus auszuwählen und grundlegende Flow-Analysen wie 2022-7-Status, Interpaket-Timing, Sequenzfehlerbewertungen und Statistiken durchzuführen.

Prinyar Boon, Produktmanager bei Phabrix, kommentiert die Version 4.7, die auch die neue Option „Store Last Capture“ enthält, mit der die letzte PCAP-Datei im Speicher des Geräts auf einem USB-Stick gespeichert werden kann: „Langjährige Kunden der Phabrix Qx- und QxL-Serie wissen, dass wir uns zu häufigen, sinnvollen Upgrades verpflichten, die erhebliche Verbesserungen in Bezug auf die Systemleistung und zusätzliche Funktionen bieten. Das Release V4.7 bildet da keine Ausnahme und bringt eine Reihe von bedeutenden Verbesserungen für unsere marktführenden Rasterizer.“

Das Update wird auf der IBC Show 2022 im September vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.