Intercom

Riedel präsentiert Bolero 2.4 GHz auf IBC 2022

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des drahtlosen Intercom-Systems Bolero hat Riedel das Bolero 2.4 GHz vorgestellt. Anstelle des regulären DECT-Bandes arbeitet diese neue Version auf dem 2.4-GHz-Band. 

Bolero 2.4 Ghz(Bild: Riedel)

„Das mit dem DECT Award und dem Red Dot Award ausgezeichnete Bolero-System hat sich durch seine hohe Sprachverständlichkeit, Effizienz und Reflexionstoleranz bewährt“, so Wolfgang Fritz, Senior Product Manager bei Riedel Communications. „Im Vergleich zu anderen drahtlosen 2.4 GHz Intercom-Systemen hat Bolero 2.4 GHz eine doppelt so große Reichweite und unterstützt mehr als doppelt so viele Beltpacks pro Antenne. Wir freuen uns, dass unsere international agierenden Kunden wie Kreuzfahrt-, Touring- oder OB-Produktionsfirmen nun endlich den weltweit verfügbaren 2.4 GHz Frequenzbereich nutzen können, um über verschiedene Regionen hinweg zu arbeiten und ihre Kommunikation so erheblich zu verbessern.“

Anzeige

Bolero 2.4 GHz verfüge über einen praktisch identischen Funktionsumfang und biete dieselben drei Netzwerkmodi wie die DECT-Version – Integriert in eine Artist Matrix, Standalone Link und Standalone 2110 (AES67). Das 2.4-GHz-Band beschränke die Nutzung auf acht Beltpacks pro Antenne anstelle von 10, ermögliche aber überall Konnektivität, mit einer einzigen „Global“-Region im 2.4-GHz Frequenzbereich. Die 2.4-GHz-Variante verfüge auch über Boleros High-Clarity-Sprachcodec und Riedels exklusive ADR-Technologie, die es dem System ermögliche, sich kontinuierlich an wechselnde HF-Reflexionsumgebungen anzupassen. Mit der NFC Touch-and-Go Beltpack-Registrierung, einem ergonomischen, robusten Beltpack-Design und drei Bedienmodi als Beltpack, Desktop Panel oder Walkie-Talkie sei Bolero 2.4 GHz ebenso vielseitig, schlank und einfach zu bedienen.

Bolero 2.4 GHz wurde in erster Linie für Riedels internationale Kunden entwickelt. Laut Hersteller können auch  Kunden in US-Regionen, in denen die Anzahl der DECT-Trägerfrequenzen begrenzt ist, von hybriden 2.4 GHz- und DECT-Systemen profitieren, die den Aufbau massiver Installationen mit einer noch nie da gewesenen Anzahl von Nutzern auf begrenztem Raum ermöglichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.