Flexibles Beschallungssystem

Seeburg-Lautsprecher K20: passiv oder selfpowered

Seeburg K20
Seeburg K20

Mit dem neuen K20 System stellt Seeburg ein sehr flexibles Beschallungssystem vor, welches sich aufgrund seiner Konstruktion für vertikale und horizontale Ausrichtung als Stand-Alone-System, aber auch im Clusterbetrieb einsetzen lässt. Die optimierte Anordnung und Ansteuerung der 2 × 10″-/1.4″-Komponenten sorgt für ein sehr präzises Abstrahl- und Phasenverhalten.

K20
Komponenten In der Seeburg K20 (Bild: Seeburg)

Seeburg MultiRigg

Für geflogene Anwendungen kommt beim K20-System erstmals die neue MultiRigg Hardware zur Anwendung: Ein über Rastbolzen fixier- und verschiebbarer Schlitten bestimmt über die Schwerpunktverlagerung die Anwinkelung des Systems. Zusätzlich kann der Winkel auch über einen mittels Klemmschraube fixierbaren Doppelkonus eingestellt werden.

MultiRigg-Hardware von Seeburg
MultiRigg-Hardware von Seeburg (Bild: Seeburg)
Anschlussfeld der Seeburg K20
Anschlussfeld der Seeburg K20 (Bild: Seeburg)

K20: passiv oder selfpowered

Das K20 System wurde mit passiver Frequenzweiche und auch als selfpowered „dp“ Variante entwickelt. Zur Anpassung an die Beschallungsaufgabe kann zwischen einer enger und einer breiter abstrahlenden Hornbestückung gewählt werden.

Die Auslieferung der ersten Systeme soll ab September 2017 erfolgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: