Informationsmanagement

Sharp Synappx ab sofort erhältlich

Sharp gibt die Einführung seiner neuen Cloud-Plattform Synappx bekannt. Die Synappx-Plattform ist so konzipiert, dass sie mit den aktuellen Technologien von Microsoft 365 und Google Workspace zusammenarbeitet. Ziel ist es, die Bedienung der Hardware, die sich bereits am Arbeitsplatz befindet, zu vereinheitlichen und zu vereinfachen.

Man sitzt mit Smartphone vor Laptop und Drucker(Bild: Sharp)

Hierfür werden sämtliche Technologien, Dienste, Hardware und Software, die Unternehmen im modernen Arbeitsalltag bereits nutzen, mithilfe von Synappx in einer für die Mitarbeitenden vereinfachten Anwendung zusammengeführt.

Anzeige

Aus dieser Anwendung heraus können Angestellte schnell auf benötigte Informationen und Technologien im Unternehmensnetzwerk zugreifen, sie bedienen und unmittelbar mit ihnen arbeiten. Innerhalb der Synappx-Plattform stehen aktuell zwei Anwendungen zur Verfügung: Synappx Go für schnelles Informationsmanagement am Smartphone und Synappx Meeting als Desktop-Applikation, die für effizientere Besprechungen sorgt.

Als intuitive Smartphone-App begleitet Synappx Go Mitarbeitende am gesamten Arbeitsplatz. Sämtliche Dokumente und Informationen können in wenigen Schritten mit einem NFC-fähigen Smartphone in Synappx Go aufgerufen und für unterschiedliche Arbeitsschritte bereitgestellt werden. So lassen sich beispielsweise Dokumente auf ein großes Display skalieren sowie Scan- oder Druckaufträge direkt aus der App heraus starten.

Statt zahlreiche verschiedene Arbeitsschritte an unterschiedlichen Systemen durchzuführen, profitieren Nutzer bei Synappx Go von einer einheitlichen, einfachen Bedienung mit Single-Sign-on für sämtliche Aktionen. Der komplette Informations- und Dokumenten-Workflow wird mit nur einem Klick gestartet.

Als Desktop-Anwendung soll Synappx Meeting in wenigen Schritten für einen reibungslosen Ablauf und den pünktlichen Beginn von Besprechungen sorgen. Mit Klick auf „Meet now“ werden folgende Aktionen durchgeführt: Besprechungseinladung, Raumbuchung sowie der automatische Start von Wireless Screen Sharing und der Videokonferenz. Anwender können ihre Geräte unverzüglich mit einem großen Display verbinden und dort ihren Computerbildschirm anzeigen.

Der Service ermöglicht es zudem, Webkonferenzen automatisch zu starten und sorgt per Schnellzugriff auf Ordner, Dateien, Links und Programme dafür, dass sämtliche Meeting-Materialien sofort zur Hand sind. Der Meeting-Assistent bietet unter anderem die Möglichkeit, Timer und Erinnerungsfunktionen einzustellen sowie Besprechungszeiten und Raumbuchungen mit wenig Aufwand anzupassen. Zum Ende der Besprechung genügt wiederum ein Klick, um sämtliche Verbindungen zu trennen und den Raum freizugeben.

Synappx Go und Synappx Meeting basieren auf einer Cloud-Architektur und sind innerhalb eines Unternehmens standortübergreifend nutzbar. Sie sind mit vielen gängigen IT-Plattformen, Cloud-Speichertechnologien und Konferenzlösungen kompatibel, darunter Microsoft 365, Google Workspace, Microsoft Teams, GoToMeeting, Zoom, Cisco WebEx, Google Drive, OneDrive und Dropbox. Beide Programme lassen sich in wenigen Schritten mit allen Synappx-fähigen Geräten von Sharp verbinden. Dazu gehören aktuell das Windows Collaboration Display von Sharp, die interaktiven BIG PAD-Displays sowie verschiedene A3-Multifunktionsdrucker aus dem Sharp Sortiment.

„Immer mehr Unternehmen wollen den Einsatz unterschiedlicher Technologieprodukte am modernen Arbeitsplatz vereinfachen und das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten verbessern. So entstand die Idee für Synappx: Mit den neuen Produkten können unsere Kunden die Programme und Plattformen, die sie im Rahmen von Microsoft 365 und Google Workspace verwenden, einfach und einheitlich mit Sharp Geräten verknüpfen und an zentraler Stelle zusammenführen. Angestellte haben innerhalb von Synappx Go und Synappx Meeting alle benötigten Dokumente und Systeme direkt zur Hand und können diese über die Anwendungen steuern. Sie können sich innerhalb der Programme praktisch komplett organisieren, ohne dabei die Anwendung zu verlassen, was etliche Arbeitsschritte spart. Letztlich geht es um die Vereinfachung komplexer Abläufe und einen noch schnelleren Austausch in einem flexiblen, dynamischen Umfeld“, erläutert Torsten Bechler, Manager Product Marketing DACH bei Sharp Business Systems.

„In einem dynamischen Arbeitsumfeld geht es nicht mehr nur um optimal miteinander vernetzte Technologien, sondern vor allem auch um die Frage, wie Menschen sich diese Technologien noch besser zunutze machen können“, so Torsten Bechler weiter. „Hierfür steht Synappx: Nicht nur Technologien untereinander werden intelligent verknüpft, sondern auch Mensch und Technologie noch unkomplizierter zusammengebracht. Ziel ist es, dadurch den Arbeitsalltag von Büroangestellten mit all seinen komplexen Anforderungen und Abläufen so weit wie möglich zu vereinfachen.“
Synappx Go und Synappx Meeting sind ab sofort bei Sharp und im Frühjahr 2022 im autorisierten Fachhandel erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.