Die nächste Generation

TEOS Meet von Sony: Dezentrales Workspace-Management per App

Sony bringt die nächste Generation seines Workspace-Management-Systems TEOS an den Start und präsentiert mit TEOS Meet eine Android- und iOS-kompatible Web-Applikation, mit der Mitarbeitende dezentral Meetings initiieren, Räume buchen und die notwendigen Inhalte für Arbeitstreffen bereitstellen können. TEOS Meet baut TEOS auf, dem Workspace-Management-System von Sony, das bisher die zentrale Steuerung intelligenter Arbeitsplätze möglich machte.

TEOS Meet von Sony Screenshot(Bild: Sony)

Mit TEOS Meet können Mitarbeiter:innen Besprechungen nun auch dezentral buchen, die Verfügbarkeit von Kolleg:innen vor Ort im Büro einsehen und Inhalte in Besprechungen. TEOS Meet ermöglicht es Anwender:innen, die Ressourcen eines Konferenzraums – etwa ein Display oder einen Projektor – einsehen und steuern zu können.

Anzeige

TEOS Meet ist mit Android- und IoS-Diensten kompatibel und lässt sich in Microsoft Teams integrieren. Im Einzelnen umfasst TEOS Meet die folgenden Funktionen:

  • Buchen von Konferenzräumen/Schreibtischen/Parkplätzen
  • Spiegeln von Geräten und Inhalten
  • Kontrollieren von Konferenzräumen
  • Anfragen von Diensten während der Besprechung, darunter Erfrischungsgetränke und zusätzliche Besucher:innen
  • Melden von Zwischenfällen

„TEOS soll Unternehmen dabei unterstützen, einen Arbeitsplatz für ihre Mitarbeitenden zu schaffen, an dem sie sich wohlfühlen und produktiv arbeiten können, wenn sie wieder ins Büro zurückkehren“, erläutert Thomas Issa, TEOS Solutions Head of Strategy & Planning, Sony Professional Displays & Solutions. „Mit TEOS Meet stellen wir neue Funktionen bereit. Wir haben zudem das bestehende TEOS Connect integriert und den Remote-Zugriff hinzugefügt.“

TEOS-Lösungen sind flexibel skalierbar, um sich wandelnden Anforderungen am Arbeitsplatz anzupassen. Nach Aussage sollen die TEOS-Lösungen von Sony seit der Einführung im Jahr 2017 bei der digitalen Transformation von über 300 Unternehmen in 28 Ländern zum Einsatz gekommen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.