Line Array L-Acoustics Kiva II

Ultra-kompaktes Line Array L-Acoustics Kiva II

L-Acoustics Kiva II
L-Acoustics nennt als herausragende Neuerung des Kiva II weitere 6 dB an maximalem SPL

Auf der Infocomm in Las Vegas (8.-10. Juni) zeigt L-Acoustics erstmals die neue Version des Line Arrays Kiva

L-Acoustics nennt als herausragende Neuerung bei der Präsentation des Kiva II, eines sehr kompakten Line-Arrays, weitere 6 dB an maximalem SPL gegenüber dem Vorgänger und damit 137 dB peak SPL. Durch eine Impedanz von 16 Ohm sollen die Systemverstärker (einen neuen Amp hatte L-Acoustics bereits Anfang 2016 vorgestellt) mehr Kivas antreiben können, neu sollen auch das verwendete, robuste Gehäusematerial und eine erhöhte Wetterfestigkeit, ein visueller Sicherheits-Check am Rigging und zusätzliches Riggingzubehör sein.

Kiva II nutzt ebenfalls die L-Acoustics Wavefront Sculpture Technoloie (WST), die für einen weiten Wurf und eine gleichmäßige Pegelverteilung in der Tiefe sorgen soll. Durch eine „coplanare“ Anordnung der Schallwandler werde außerdem eine symmetrische horizontale Abdeckung von 100° ohne sekundäre Nebenkeulen im gesamten Frequenzbereich erzielt. Einen Blick auf die grundsätzlichen Technologien von L-Acoustics hat PRODUCTION PARTNER in einem Test der L-Acoustics ARCS veröffentlicht.

Mit nur 14 kg, einem schicken Äußeren und bündiger Flughardware soll es sich auch besonders unauffällig in gestalterisch anspruchsvolle Umgebungen integrieren, nicht zuletzt in L-ISA Installationen, also mehrkanaligen Installationen – einem persönlichen Projekt von L-Acoustics-Gründer Christian Heil.

Ausgeliefert werden soll Kiva II ab Ende 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: