ISE 2022

Vivitek präsentiert DU9900Z Laserprojektor

Vivitek präsentiert mit seinem neuen DU9900Z einen Laserprojektor mit Edge-Blending- und Warping-Technologie, motorisiertem Objektiv-Shift/Fokus/Zoom sowie Objektivpositionsspeicher für eine einfache Installation. Mit einer Lichtleistung von 22.000 Lumen und langanhaltender Bildqualität sei er ideal für ProAV-Vermietung, Staging, Outdoor sowie Large Venue geeignet. Die Auswahl an optionalen Objektiven, 360-Grad- und Hochformatprojektion sowie der 24/7-Betrieb sollen für maximale Installationsflexibilität sorgen.

Vivitek von vorne(Bild: Vivitek)

Als Single-Chip-DLP-Laserprojektor ist der Vivitek DU9900Z mit einem 0,96-Zoll-DMD-Chip ausgestattet. Er kann eine hohe Helligkeit von 22.000 Lumen, ein dynamisches Kontrastverhältnis von 3.000.000:1 und eine WUXGA-Auflösung liefern. Das neue Upgrade des Systems soll die Leistung des DU9900Z noch weiter verbessern, sodass er bis zu 30.000 Stunden lang im „Eco Mode“ betrieben werden kann, was einen wartungsfreien 24/7-Betrieb gewährleisten soll.

Anzeige

Der Vivitek DU9900Z ist mit Edge-Blending- und Warping-Technologie ausgestattet. Diese ermöglichen, dass mehrere Projektoren gleichzeitig ein kombiniertes und nahtloses Bild für die Darstellung projizieren können. Er unterstützt auch das PJ-Control-Tool von Vivitek, das über ein benutzerfreundliches UI-Design verfügt und weitere Steuerungsoptionen, Einstellungen, Zeitplanung sowie Anzeigeanpassungsfunktionen bietet, die über das Netzwerk gesteuert werden können.

Vivitek Projektor von hinten(Bild: Vivitek)

Zudem lassen sich über das Tool Projektorgruppen erstellen, die die gleichzeitige Steuerung von mehreren Geräten ermöglicht. Neben der vereinfachten Einrichtung liefert die Software auch relevante Informationen über den Projektorstatus. So werden alle Projektoren im selben Netzwerk automatisch erkannt und angezeigt, wobei die einfache Navigation in Kombination mit einem intuitiven Design für absolute Benutzerfreundlichkeit sorgt.

Der Vivitek DU9900Z wiegt 49 kg und bietet laut Hersteller flexible Installationsoptionen. Um allen Anforderungen gerecht zu werden, kann der DU9900Z mit fünf verschiedenen motorisierten Objektiven mit Lens Positioning Memory ausgestattet werden. Der DU9900Z kann Bildgrößen von 40 bis 500 Zoll ohne Bildverzerrung darstellen und soll sich dank H/V-Trapezkorrektur (vier Ecken) leicht kalibrieren lasen. Darüber hinaus unterstützt das Gerät eine 360-Grad-Installation, was eine Bereitstellung ohne Einschränkung des Projektionswinkels gewährleistet. Die Projektoren unterstützen die HDBaseT-Konnektivität, mit der Bildsignale bequem per Kabel über große Entfernungen von bis zu 100 Metern übertragen werden können. Zusätzlich verfügt der DU9900Z über einen 3G-SDI-Anschluss, über den eine Kamera als Bildquelle genutzt werden kann.

Vivitek Projektor von oben(Bild: Vivitek)

Vivitek hat bei der Entwicklung des DU9900Z auch an die Anforderungen von Systemintegratoren gedacht. Deshalb unterstützt der Projektor Art-Net, ein lizenzfreies Kommunikationsprotokoll, mit dem DMX512-A und RDM (Remote Device Management) sowie Beleuchtungsdaten über ein Ethernet-Netzwerk transportiert werden können. Art-Net verwendet eine einfache UDP-basierte Struktur, die einen effizienten Datenfluss mit geringem Overhead ermöglicht. Sie wird für die Kommunikation zwischen „Knoten“ (z. B. intelligenten Beleuchtungsgeräten) und „Server“ (einem Beleuchtungspult oder einem Computer mit Beleuchtungssteuerungssoftware) verwendet. Früher musste ein Systemintegrator zwei Steuersysteme einrichten: eines für die Beleuchtung und eines für den Projektor. Mit Art-Net lässt sich mit einem System beides gleichzeitig steuern, wobei der Projektor über ein Compiler-Programm mit DMX sofort reagiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.