VIVITEK DH759USTI/D756USTI

Vivitek unterstützt mit neuen Projektoren interaktives Lernen

Vivitek stellt zwei Nachfolgemodelle der erfolgreichen Vivitek Ultra-Kurzdistanz-Projektoren vor: Den DH759USTi und den D756USTi. Die beiden interaktiven Full-HD- bzw. WXGA-Projektoren sind eigens für Bildungseinrichtungen entwickelt worden. Sie sollen jetzt noch leichter zu bedienen sein, mehr Funktionen und eine höhere Konnektivität als ihre Vorgänger bieten. 

Vivitek Logo
Vivitek

Die wesentlichen Merkmale der beiden neuen Projektoren sind ihre interaktiven Funktionen und die laut Hersteller ultrakurze Entfernung von 44 cm zur Projektionsfläche. Dabei sollen sie ein Bild mit einer Diagonale von bis zu 2,54 m (D759USTi) erzeugen und sich besonders für Klassen- oder Seminarräume eignen.

Das Setup und die Bedienung durch ihre einfache und intuitive Bedienung punkten. Die beiden mitgelieferten interaktiven Stifte werden automatisch erkannt, ohne dass ein Treiber installiert werden muss. Mit der Whiteboard Software Novo Screennote (im Lieferumfang) sollen sich zudem projizierte Bilder von mehreren Schülern gleichzeitig bearbeiten, abspeichern und weiterverarbeiten lassen. Mit dem optional erhältlichen Lasermodul können bis zu zehn Personen zur selben Zeit per Fingertouch-Punkt oder IR-Stift an der Projektionsfläche arbeiten. Die Multitouch-Funktionalität erlaubt Gestensteuerung wie Zoomen, Aufziehen, Stauchen, Drehen oder Klicken.

Um die interaktive Zusammenarbeit noch weiter zu verbessern, ist die Kombination mit dem Vivitek Collaboration Tool NovoPRO möglich. Bis zu 64 Schüler/Studenten können damit ihre eigenen Tablets oder Smartphones in die Lernumgebung einbringen. Einfach die Anwendung installieren und schon können bis zu vier Personen gleichzeitig ihre Dateien über das kabellose Netzwerk zum Projektor überspielen und dem Publikum zeigen.

„Mit den beiden neuen Ultra-Kurzdistanz-Projektoren ist es Vivitek gelungen, den Anspruch nach modernen, interaktiven Arbeitsumgebungen noch besser zu erfüllen“, sagt Nadja Zink, Regional Sales Manager EMEA bei Vivitek. „Lehrer und Schüler können gleichzeitig am projizierten Großbild Beiträge einbringen und bearbeiten, ohne dass sie für die anderen Personen das Bild verdecken oder selbst geblendet werden.“

Neben der Interaktivität sollen die beiden neuen Projektoren auch durch ihre Lichtleistung und Bildqualität überzeugen. So bietet der Vivitek DH759USTi laut Hersteller Full-HD Auflösung mit einer Lichtleistung von 3.500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 10.000:1. Die Lampenlebensdauer soll 7.000 Stunden betragen. Wer mit weniger Auflösung auskommt, kann auf den Vivitek D756USTi zugreifen.

Beide Projektoren bieten umfangreiche Anschlussmöglichkeiten wie zwei HDMI-Ports oder einen RJ-45 Netzwerkanschluss, über den die Projektoren gesteuert und verwaltet werden können. Ein eingebauter Timer schaltet den Projektor automatisch ab, wenn eine bestimmte Zeit lang kein Signal anliegt.

Vivitek bietet auf die kosteneffizienten Projektoren eine Standardgarantie von fünf Jahren für Bildungseinrichtungen und optional eine erweiterte Garantieleistung, die die Lebensdauer der Lampe über einen Zeitraum von 5 Jahren (oder 18.000 Stunden) gewährleistet.

Das könnte Sie auch interessieren: