Für kleine Besprechungsräume

Zoom zertifiziert Yamaha CS-700 Video Sound Bar

Yamaha gibt heute die Zertifizierung seiner Video Sound Bar CS-700 für die Nutzung mit Zoom Rooms der Zoom Video Communications, Inc. bekannt. Das All-In-One-Videokonferenzsystem bestand den Testprozess von Zoom für das Audiosystem, die Kamera sowie die USB-Schnittstelle in vollem Umfang, wodurch eine nahtlose Integration in die Videokonferenzsoftware gewährleistet werden kann.

Konferenzsituation in einem Huddle Space(Bild: Yamaha)

Die Zertifizierung bestätigt die vollständige Kompatibilität der CS-700 mit Zoom. Dies soll es Nutzern künftig einfacher machen, die Video Sound Bar zu verbinden und anzusteuern und sie sollen so von ihrer Video- und Audioqualität profitieren können

Anzeige

„Mit der außergewöhnlichen Audio- und Videotechnologie und dem Know-How von Yamaha hilft uns die CS-700 dabei, jeden Huddle Space oder Besprechungsraum in einen modernen, benutzerfreundlichen und leistungsstarken Arbeitsbereich für die Zusammenarbeit zu verwandeln, um das Zoom Rooms-Erlebnis unserer Kunden zu verbessern“, so Eric Yu, Hardware Partnership Manager, Zoom.

Das Yamaha CS-700 Video-Sound-Collaboration-System wurde speziell für den Einsatz in kleinen Räumen entwickelt und biete laut Hersteller hohe Audio- und Videoqualität für eine reibungslose Zusammenarbeit. Das Gerät sei einfach zu montieren, in Betrieb zu nehmen und zu managen.

Es verfügt über ein adaptives, beamforming Mikrofonarray, welches sich auf die Sprachquelle ausrichtet und eine optimale Gesprächsführung gewährleisten soll, sowie vier Yamaha-Lautsprecherelemente für die Sprachverständlichkeit. Die integrierte HD-Weitwinkelkamera soll detailreiche Videoqualität für die Gesprächspartner während einer Videokonferenz garantieren

. Über ein einziges USB-Kabel lässt sich in kurzer Zeit eine Verbindung zu jeder UC-Plattform, einschließlich Zoom, herstellen. Damit sei es einfacher denn je, unterschiedliche Video-, Audio- und Kollaborationskomponenten miteinander zu verbinden.

Durch die Zoom-Zertifizierung erkennt die Software künftig die CS-700 automatisch, aktiviert die selektive Stummschaltung und optimiert die Tonqualität in der Zoom-Cloud.

Das integrierte Netzwerkmanagementsystem der CS-700 soll es dem IT-Personal einfach machen, alle Geräte von einem zentralen Ort aus in Betrieb zu nehmen und remote zu verwalten. Das soll nicht nur die Service-Reaktionszeiten verkürzen, sondern gleichzeitig auch die Effizienz steigern.

Zusammen mit der Zertifizierung bringt Yamaha die neue Firmware (Version 1.4) für die CS-700 heraus. Das Update wird für alle bestehenden und neuen Geräte verfügbar sein und soll die Audio- und Videoqualität weiter verbessern. Außerdem wurden die Bluetooth-Verbindung, die selektive Stummschaltung sowie die Benutzerfreundlichkeit weiter optimiert, um die Zusammenarbeit in Konferenzen reibungsloser zu gestalten. Die neue CS-700-Firmware, die jetzt auch mit Zoom Rooms kompatibel ist, wird ab Ende März 2020 auf der Yamaha-Website kostenlos zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: