Die Mobilität der Zukunft gestalten

Daimler auf der re:publica 2017

Mit einer Vielfalt digitaler Mobilitätskonzepte ist Daimler auf der diesjährigen re:publica vom 8. – 10. Mai 2017 in Berlin vertreten. Die re:publica ist eine der führenden Konferenzen in den Themenfeldern Internet, soziale Medien, Blogs und digitale Gesellschaft. Hier zeigt der Erfinder des Automobils, wie intensiv das Unternehmen den Wandel zum Mobilitätsdienstleister vorantreibt und nachhaltig die Digitalisierung das Geschäftsmodell erweitert. Basis sind die vier Säulen der Strategie CASE.

Daimler Logo
Daimler

Der Begriff CASE umfasst die strategische Ausrichtung von Daimler. Hier sind die Zukunftsthemen „Vernetzung (Connected)“, „autonomes Fahren (Autonomous)“, „flexible Nutzung (Shared & Services)“ und „elektrische Antriebe (Electric)“ zu einer Einheit gebündelt. Auf dem Weg zum Mobilitätsanbieter baut das Unternehmen sein Premium-Serviceangebot kontinuierlich weiter aus.

  • Autonomous. Über das Konzept „informiertes Vertrauen“ zwischen autonomen Fahrzeugen und dem Menschen berichtet der Daimler Zukunftsforscher Alexander Mankowsky. Er berichtet, wie Intuition, Kognition und Neurowissenschaften zu einem kooperativen Fahrzeug führen. Workshop am Montag, 8. Mai um 17:15 Uhr, Stage T

  • Connectivity. Die Digitalexpertin Adi Ofek vom Mercedes-Benz Technology Center in Tel Aviv blickt mit den Zuschauern ins Silicon Wadi Israel und erläutert, wie man schneller und effizienter auf Kundenwünsche rund um die Mobilität eingehen kann. Panel am Montag, 8. Mai um 18:30 Uhr, Bühne 4

  • Electrical/EQ. Im Gespräch mit dem Autor und Mobility Kurator Don Dahlmann gibt Axel Harries, Leiter CASE bei Daimler, Antworten auf zentrale Fragen zu emissionsfreien Antrieben. Darüber hinaus werden auch allgegenwärtige Themen, wie zur komfortablen Parkplatzsuche und zur Stauvermeidung, beleuchtet. Panel am Dienstag, 9. Mai um 12:30 Uhr, Bühne 5

  • Shared mobility. Mit einer interaktiven Dialogpräsentation zeigen die Daimler Innovationsmanager Bettina Ludolf und Ralf Lamberti in einem realistischen Zukunftsszenario, wie Leben, Arbeiten und Mobilität einer europäischen Stadt der Zukunft aussehen könnten. Dialog am Dienstag, 9. Mai um 15:00 Uhr, Stage T

Business Innovation als hauseigenes Ideenlab
Der international agierende Bereich Business Innovation unter Leitung von Susanne Hahn ist seit seiner Gründung 2007 der Think und Act Tank von Daimler: „Bereits seit zehn Jahren setzen wir konsequent auf die cross-divisionale Entwicklung innovativer Geschäftsideen. Und zum sechsten Mal zeigen wir auf der re:publica gemeinsam mit unterschiedlichen Unternehmensbereichen, dass wir den digitalen Wandel zum Mobilitätsdienstleister aktiv gestalten.“ Seit Bestehen wurden erfolgreiche Geschäftsmodelle wie zum Beispiel der Carsharing-Dienst car2go, die Mobilitäts-App moovel, der Mercedes-Benz Energiespeicher und die Innovationsplattform Startup Autobahn entwickelt. „Wir sind überzeugt, Innovation geht nur gemeinsam. Ziel ist, unsere unterschiedlichen Initiativen um innovative, kreative Ideen und Lösungen zu bereichern“, so Susanne Hahn.

Save the date: Top-Referenten zu Schlüsselthemen
Ein intensiver Austausch mit den Besuchern steht bei Daimler im Mittelpunkt auf der re:publica. Die Unternehmenspräsentation mit interaktiven LED-Displays in Form eines 360°-Kinos zeigt an Beispielen, wie die Mobilität von heute und morgen aussieht: Auf dieser speziellen Bühne präsentieren sich u. a. die Startup Autobahn sowie Croove – die private Carsharing-Plattform von Mercedes-Benz, die nach einer erfolgreichen Pilotphase in deutschen Großstädten eingeführt wird. Darüber hinaus werden auch die smart „Ready-to-Services“, moovel, car2go und Fleetboard vorgestellt. Außerdem referieren Experten auf den re:publica-Bühnen zu Kernthemen der Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren: