"Charta der Vielfalt" trifft Jobbörse für Geflüchtete

Estrel Berlin unterstützt wertschätzende und offene Unternehmenskultur

Anfang Dezember erhielt das Estrel Berlin eine Urkunde der “Charta der Vielfalt”. Das Berliner Unternehmen bekennt sich damit zu einem vorurteilsfreien Arbeitsumfeld, in dem alle Mitarbeiter Wertschätzung erfahren. Mit der Jobbörse für Geflüchtete und Migranten ging das Estrel Berlin zudem noch einen Schritt weiter und unterstützt die Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt. 

Jobbörse für Geflüchtete und Migranten im Estrel
Estrel Berlin
Die “Jobbörse für Geflüchtete und Migranten” fand am 25. Januar 2017 im Estrel Berlin statt.

Am 6. Dezember erhielt das Estrel Berlin die von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz, gegengezeichnete Urkunde der “Charta der Vielfalt”. Damit bekennt sich das Berliner Unternehmen zu einem vorurteilsfreien Arbeitsumfeld, in welchem alle Mitarbeiter Wertschätzung erfahren, unabhängig von ihrer Nationalität, Religion, Herkunft oder ihrem Alter. Doch das Estrel Berlin geht noch einen Schritt weiter: Mit der Jobbörse für Geflüchtete und Migranten unterstützt das Estrel Berlin die Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt und setzt sich somit für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld auch außerhalb der eigenen Reihen ein.

Insgesamt über 2.000 deutsche Unternehmen, darunter DAX-Konzerne und zahlreiche namhafte Firmen, haben die “Charta der Vielfalt” bereits unterschrieben. Seit Anbeginn steht das Estrel Berlin für eine wertschätzende und offene Unternehmenskultur und legt großen Wert auf ein freundliches und respektvolles Miteinander. Nicht umsonst bezeichnet sich die aus 550 Mitarbeitern bestehende Belegschaft als “Estrel-Familie”.

Jobbörse für Geflüchtete 
Die Integration von Zuwanderern ist eines der aktuellsten gesellschaftlichen Themen – dies bestätigte am 25. Januar auch der Besucherzuspruch der “Jobbörse für Geflüchtete und Migranten” im Estrel Berlin. Über 3.500 Teilnehmer besuchten die Jobmesse, um sich bei 195 Ausstellern über mehr als 3.000 offene Stellenangebote zu informieren. “Wir freuen uns über die vielen zufriedenen Gesichter auf Besucher- sowie Ausstellerseite. Aufgrund der Nachfrage überlegen wir nun die Messe zu wiederholen. Wir hätten bestimmt doppelt so viele Besuchertickets vergeben können. Es wäre zudem ein deutliches Zeichen, auch doppelt so viele Unternehmen aus der Wirtschaft für die Jobbörse im nächsten Jahr zu begeistern. Die Veranstaltung ist nicht nur eine Chance für Geflüchtete und Migranten, sondern auch für Unternehmen, um langfristig neue Fachkräfte zu gewinnen oder  sogar neue Geschäftsmodelle zu entwickeln”, erklärt Manuel Wrobel, Projektleiter der Messe im Estrel Berlin.
“Wir freuen uns über die erneut hohe Resonanz von Besuchern und Ausstellern. In diesem Jahr hatten erstmalig auch Geflüchtete und Menschen mit Migrations-hintergrund, die schon lange Arbeit suchen, die Möglichkeit, die Messe zu besuchen, um sich potentiellen Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben zu präsentieren. Der Bedarf an Fachkräften ist unverändert auf einem hohen Niveau. Daher ist die Jobbörse eine gute Chance für alle Suchenden”, erklärt Bernd Becking, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion der Bundes-agentur für Arbeit. Auch die Aussteller ziehen positive Bilanz, so ergänzt Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe AG: “Allein aus dem Berufsfeld ‘Architekten und Bauingenieure’ hatten wir ca. 30 Bewerber. Sieben davon laden wir in den nächsten Tagen zum ausführlichen Vorstellungsgespräch ein. Der Plan, die Bewerber direkt am Stand von unseren erfahrenen Mitarbeitern interviewen  und beraten zu lassen, ist zu 100 Prozent aufgegangen – den sprichwörtlichen Bauingenieur aus Syrien haben wir gefunden!”
Die erste Jobbörse, die im Februar 2016 stattfand, richtete sich in erster Linie an Geflüchtete; in diesem Jahr sind die Veranstalter, das Estrel Berlin und die Agentur für Arbeit Berlin Süd, einen Schritt weiter gegangen und bieten nun auch Migranten, die vor vergleichbaren Herausforderungen stehen, die Möglichkeit zu einem beruflichen Neustart. Zu den Unterstützern und Partnern der Jobbörse gehören auch die IHK Berlin, Berlin Partner, visitBerlin Partnerhotels e.V. sowie Partner aus der Wirtschaft, u.a. die CG Gruppe AG, die Gegenbauer Holding, Boehringer Ingelheim Deutschland und Getränke Hoffmann.

Das könnte Sie auch interessieren: