Kinder an die Töpfe

Kita-Kids blickten hinter die Kulissen der FSGG

Gemeinsam mit 18 Kindern im Vorschulalter kamen drei Erzieherinnen der Kindertagesstätte St. Joseph aus Friemersheim in die Kochschule der Frank Schwarz Gastro Group, um hinter die Kulissen des großen Cateringunternehmens zu schauen. Schließlich wird hier jeden Tag das gesunde Mittagessen für zehn Kitas und Schulen der Umgebung zubereitet. Hierbei greift die FSGG auf den speziell ausgearbeiteten „Biologisch“-Speiseplan zurück.

Die Zutaten des Mittagessens wurden von den Kids natürlich selbst gewaschen und zerkleinert.
Holger Bernert
Die Zutaten des Mittagessens wurden von den Kids natürlich selbst gewaschen und zerkleinert.

Bisher kannten die Kinder nur die Küche in den heimischen vier Wänden. Was sie in der Großküche der FSGG während ihres Besuchs zu sehen bekamen, zauberte großes Staunen in die Gesichter der Kids – so große Töpfe, Pfannen, Schneebesen und Rührlöffel hatten sie bisher noch nicht gesehen. In Mamas Küche ist alles viel kleiner dimensioniert. Aber schmeckt das hier zubereitete Essen auch genauso wie zuhause?

Gemeinsam mit Koch Daniel Twege führte Ernährungsexpertin Laura Figura die wissbegierigen Gäste durch den Betrieb. „Die Kinder staunten nicht schlecht, dass sie die Produktionsstätte erst betreten durften, nachdem sie die Hygieneschleuse passiert hatten“, erzählt die Ökotrophologin, die bei der FSGG für die gesunde Kindertagesstätten- und Schulverpflegung zuständig ist. Danach durften sie sich in der Großküche umschauen.

Nach dem Rundgang ging es ans Schnibbeln. Für ihr Mittagessen durften sie das Gemüse selbst waschen und zerkleinern. Auf dem Speiseplan stand überbackener Vollkornnudelauflauf mit frischem Gemüse. Bevor es zum Abschluss kindgerecht wertvolle Ernährungstipps von Laura Figura gab, stellten die Kids unter Anleitung des Profikochs noch selbst Müsliriegel aus Nüssen, Cerealien, Cranberrys mit wertvollem Bienenhonig her. Das war ein herrlich-klebriger Spaß.

Seit knapp einem Jahr wird die Kita von der FSGG beliefert. „Wir wollten einfach mal wissen, wo unser Mittagessen herkommt“, sagt Birgit Kaulhausen, Leiterin der Kindertagesstätte St. Joseph. „Als verantwortungsvolle Einrichtung haben wir uns bewusst für ein Cateringunternehmen entschieden, dass sich nicht nur auf die Herstellung kindgerechter Ernährung spezialisiert hat, sondern auch unseren hohen Qualitäts- und Hygieneanforderungen entspricht. Die Kinder fanden unseren Ausflug total spannend und waren mit Spaß und Eifer bei der Sache. Sie waren alle sehr erstaunt, mit welchem Aufwand ihr Mittagessen zubereitet wurde. Die meisten von ihnen, wissen ja gar nicht, wie viel Arbeit die Zubereitung von frischen Speisen macht. Sie bekommen vielfach nur das fertige Mittagessen serviert.“

Die FSGG versorgt Kinder und Jugendliche in der Region täglich mit gesunden und möglichst naturbelassenen Speisen, rund die Hälfte wird aus Bio-Produkten zubereitet. Diese werden täglich frisch in der EU-hygienezertifizierten FSGG-Küche auf dem Duisburger Großmarkt produziert. Neben reichlich Getreideprodukten, Kartoffeln und Milchprodukten kommen überwiegend magere Fleischsorten sowie einmal pro Woche Seefisch aus nachhaltiger Fischerei auf den Speiseplan. Dieser befolgt die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Für die Kinder mit Allergien oder Unverträglichkeiten bieten die FSGG natürlich auch antiallergene Menüs an. „Uns liegen Qualität und Nachhaltigkeit beim täglichen Essen für unsere Kinder ganz besonders am Herzen, und darum gibt es für uns auch beim Catering für Schulen und Kindertagesstätten keinerlei Kompromisse. Das muss uns die Gesundheit unserer Kinder wert sein“, meint Laura Figura.

Das könnte Sie auch interessieren: