Tonmeistertagung 2016

TMT: Audiowerk präsentiert Analogequipment und digitale Studiotechnik

Zur Tonmeistertagung 2016 präsentiert Audiowerk ein umfangreiches Produktrepertoire analoger und digitaler Studiotechnik. Zum Portfolio des Hargesheimer Vertriebs zählen renommierte Marken wie u.a. PSI Audio, Tube-Tech, Soyuz Microphones und Sontronics ebenso wie Software- und Hybrid-Produkte von Softube, Slate Digital und Sound Radix.

Audiomischpult
audiowerk
Zur Tonmeistertagung 2016 präsentiert sich audiowerk mit Produktneuheiten zur analogen und digitalen Signalbearbeitung.

Zur Tonmeistertagung präsentiert sich Audiowerk mit einem umfangreichen Line-Up aktueller Produkt-Highlights und Neuheiten für die analoge und digitale Signalbearbeitung. An Stand 1-06 im 1. Obergeschoss können die Besucher der Ausstellung unter anderem den jüngst vorgestellten Tube-Tech HLT 2AM Mastering-EQ, das neue Soyuz SU-019 FET Mikrofon und als Europapremiere die neue Black Lion Audio Micro Clock MKIII XB sowie das B173 Mikrofonmodul für die 500-er Serie erleben. Darüber hinaus werden die neusten Entwicklungen des schwedischen Softwareherstellers Softube vorgestellt, der mit Console 1 ein neuartiges hybrides Mischpultkonzept entworfen hat. Für die Tonwiedergabe der Demostation kommen PSI Lautsprecher zum Einsatz, die in Deutschland ebenfalls von Audiowerk repräsentiert werden. Für einen ausführlichen Höreindruck der Schweizer Präzisionslautsprecher empfiehlt sich ein Besuch des Demoraums 2-Demo-M im 2. Obergeschoss. Dort werden alle aktuellen PSI Modelle in ruhiger Umgebung zu sehen und zu hören sein. Zur Optimierung der Akustik im Demoraum kommt PSIs patentierte Entwicklung AVAA (Active Velocity Acoustic Absorber) zum Einsatz – ein aktiver Bassabsorber für die Behandlung von Raummoden im Frequenzbereich zwischen 15 und 120 Hz.

B173 500: Mikrofonvorverstärker im Lunchbox-Format
Der neu angekündigte B173 500 ist ein Einkanal-Mikrofonvorverstärker im Neve-Style, der die Performance des erfolgreichen B173 in das komfortable und vielseitige 500er-Lunchbox-Format bringt. Das auf der Tonmeistertagung erstmals dem europäischen Publikum präsentierte Gerät ist mit einem überarbeiteten Eingangstransformator von CineMag und einem Edcor Ausgangsübertrager ausgestattet. Der diskrete in Class A Technik aufgebaute Signalweg liefert 80dB Gain bei minimalem Rauschen. Darüber hinaus verfügt der Mikrofonvorverstärker über einen Hi-Z-Eingang, Phantomspeisung, Pad-Schaltung und schaltbare Phasenumkehr.

Micro Clock MKIII XB: Ultrapräzises Clock-Signal mit minimalstem Jitter
Die zweite Europaneuheit, die Black Lion Audio am Audiowerk Messestand präsentiert, ist die neue Micro Clock MKIII XB. Diese bietet den Anwendern ein hochpräzises Clock-Signal mit 0,6 Pikosekunden (RMS) Jitter – und damit weniger als ein Drittel des Jitters einer Standard Micro Clock MKIII. Hinzu kommen umfangreiche Features wie eine LED-Frequenzanzeige und sechs BNC-Ausgänge mit bis zu 384 kHz Taktfrequenz. Das Clock-Signal kann darüber hinaus in den Formaten AES und RCA S/PDIF mit bis zu 192kHZ und per optischem S/PDIF mit bis zu 96kHz ausgegeben werden. Die Micro Clock MKIII XB ist für den Rack-Einbau im klassischen 19-Zoll-Format mit 1HE gestaltet, abnehmbare Rack-Winkel sind im Lieferumfang enthalten. Der Klang digitaler Audio-Setups wird durch die Synchronisation mit der Micro Clock MKIII hörbar verbessert. Das Audiosignal der angeschlossenen Komponenten soll durch wichtige Details, speziell im Obertonbereich überzeugen.

Gemeinschaftsstand mit Partnerfirmen
Als bewährtes Ausstellungsmodell hat sich Audiowerk auch dieses Jahr wieder mit nahestehenden Partnerfirmen zusammen getan und präsentiert sich auf einer gemeinsamen Fläche mit mbakustik, Wolf Bavaria, Roger Schult und KMR Audio Germany. Besucher des Stands 1-06 erhalten auf einer kompakten Fläche eine breite Auswahl aktueller Studiotechnik sowie Beratung und Informationen zu Raumakustik und Schallschutz.

mbakustik Neuheiten zur TMT 2016
Die Raumakustik ist der entscheidende Qualitätsfaktor eines Audioraumes. Dafür kombiniert mbakustik klassische Ingenieurtätigkeiten wie Messung, Planung und Beratung mit deutscher Handwerkstradition. Handwerker und Ingenieure arbeiten gemeinsam an individuellen Lösungen für konventionelle Tonstudios, Projekt- oder Post-Production-Studios und unterstützen die Betreiber von Konzert- und Veranstaltungsräumen, Theatern, Proberäumen und allen anderen Umgebungen, in denen eine professionelle akustische Qualität gefragt ist.

Auf der Tonmeistertagung 2016 präsentiert Mbakustik den neuen 2D-Diffusor D300, der in Massivholzbauweise in Osnabrück gefertigt wird. Der QRD-Diffusor verdichtet den Nachhall in Regie- und Aufnahmeräumen und soll so für eine natürliche, den Klang „tragende“ Raumakustik sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren: