Komfortables Warten in der neuen Lounge

Cramo Adapteo realisiert Modulbau-Lounge auf drei Etagen in Berlin-Tegel

Statt in einer lauten Halle auf den Anschlussflug zu warten, können sich Reisende vom Terminal C des Airports Berlin-Tegel zukünftig in der neuen Modulbau-Lounge von Cramo Adapteo entspannen. Komfortable und ruhige Bereiche mit Serviceleistungen, wie Zeitungen, Getränke, Buffet oder Ladestationen für Handys bieten eine Auszeit von Hektik und Eile vor dem Abflug.

Weltbürger-Lounge auf dem Flughafen Berlin-Tegel
Günter Wicker/Cramo Adapteo

Die neue Lounge in Modulbauweise im Terminal C wurde von Cramo Adapteo in nur sechs Wochen Nachtmontage auf dem Vorfeld errichtet. Die geschmackvolle Lounge aus Stahlmodulen zeichnet sich durch einen modernen Komfort auf drei Etagen aus. Große Glasfronten bieten einmalige Blicke auf das Vorfeldgeschehen.

Im Erdgeschoss befinden sich der Empfangsbereich und die Dining Area. Neben Tischen und Stühlen im Essbereich gibt es Hochtische mit mehreren Steckdosen für jeden Arbeitsplatz. Im zweiten Geschoss laden bequeme Sitzmöglichkeiten direkt vor der Panoramaverglasung zur Entspannung ein und bieten einen erstklassigen Ausblick auf die Flugzeuge, die auf der Außenposition abgefertigt werden.

Einen innenliegenden Raucherbereich mit Lüftungsanlage finden Lounge-Besucher in der dritten Ebene. Auf der offenen Dachterrasse können Starts und Landungen der Flugzeuge bei schönem Wetter genossen werden.

Cramo Adapteo Airport Lounge
Cramo Adapteo

Mit einer Innenhöhe von 2,75 m wurde ein großzügiges Raumgefühl geschaffen, das durch umlaufende LED-Strips zusätzlich betont wird. Die Klimatisierung der Modulbau-Lounge erfolgt über eine Heiz- und Kühldecke in allen Räumen. Die Versorgung wird mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe mit MSR Technik garantiert. Die Glasfronten können mit zentral steuerbaren Jalousien beschattet werden. Ein umfassendes Sicherheitskonzept mit Fluchttreppenhaus, Brandschutzkonzept, Sicherheitsbeleuchtung und Türüberwachung sorgt im Hintergrund für ein sicheres Verweilen in der neuen Lounge.

„Die Herausforderung bei diesem Modulbau-Projekt lag in der Realisierung bei laufendem Betrieb auf dem Flugzeugvorfeld. Aus diesem Grund konnte die Montage nur Nachts erfolgen“, äußerte sich Projektleiter Uwe Wöckel, Cramo Adapteo. “Dank einer detaillierten Planung und sehr guten Zusammenarbeit mit dem Flughafen Berlin-Brandenburg konnte das Modulbau-Gebäude in dem knappen Bauzeitfenster von sechs Wochen schlüsselfertig übergeben werden.”

Das könnte Sie auch interessieren: