Dialog über Elektromobilität

follow red inszeniert internationale Roadshow für smart electric drive Modelle

Zur Markteinführung der neuen smart electric drive Modelle tourt follow red bis Oktober 2017 mit der „smart electric base“ durch die größten Metropolen Europas. In Madrid, Hamburg, Oslo, Rom, Toulouse und Amsterdam inszenieren die Spezialisten für Erlebniskommunikation die neuen Modelle smart fortwo electric drive und smart forfour electric drive in außergewöhnlichen Locations, die die nachhaltigen und umweltbewussten Markenwerte von smart und der Tour unterstreichen.

follow red smart electric base
Thomas Burblies/follow red

Mit der internationalen Tour will smart in urbanen Ballungsräumen zum offenen Dialog über Elektromobilität einladen. Follow red setzte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch und zeichnet für die komplette Umsetzung der Tour, das innovative Set-up, die Betreuung der urbanen Pop-up-Bases sowie die Durchführung von Probefahrten verantwortlich. Vor Ort wird follow red von seinen Partneragenturen aus dem „United Agencies Network“ (UAN) unterstützt. Die Dachidee der Roadshow stammt von der smart Stammagentur K-MB – Agentur für Markenkommunikation.

smart electric base – Treffpunkt der Elektromobilität

Die Zukunft ist elektrisch: Weltweit steht urbane Mobilität vor einem radikalen Umbruch von Verbrennungsmotoren hin zu sauberen und leiseren elektrischen Alternativen. Als einer der ersten Autohersteller überhaupt bietet smart seine gesamte Produktpalette sowohl konventionell als auch elektrisch an und treibt so diesen Umbruch progressiv mit voran. „Mit der Tour wollen wir den immer noch existierenden Vorbehalten gegen Elektromobilität in Großstädten entgegenwirken. Zudem schaffen wir einen Raum für einen offenen und inspirierenden Austausch über Elektromobilität, nachhaltiges und umweltbewusstes Leben sowie zukünftige, urbane Mobilitätskonzepte“, beschreibt smart Projektleiter Daniel Nussbaum das Ziel der Roadshow. Bei follow red wird das Projekt von einem erfahrenen Automotive-Team um Alex Leuker, Direktor des Berliner Büros, betreut.

Bis zu zwölf Tage pro Stadt lädt die smart electric base an angesagten Hot Spots in Form einer Pop-up-Base die Besucher ein, den eigenen Akku wieder aufzuladen. Mit individuellen Programmhighlights wie Live-Konzerten, belebenden Yoga-Sessions, Workshops zum Thema Nachhaltigkeit, Podiumsdiskussionen mit Elektromobilitätsexperten sowie inspirierenden Gesprächen mit lokalen VIPs können die Besucher eine kurze Auszeit vom Alltag genießen. Darüber hinaus erleben und erfahren die Teilnehmer der Probefahrten die vielen Produktvorteile der neuen Elektrofahrzeuge im städtischen Alltag.

Energie tanken und elektrisches Fahren live erleben

Die smart electric base feierte vom 20. bis 29. April im Only You Hotel Atocha in Madrid ihren erfolgreichen Tourauftakt. Anschließend ging es im Studio der Bullerei des Starkochs Tim Mälzer in Hamburg weiter. Die nächsten Stationen sind die Mathallen in Oslo vom 2. bis 14. Juni und Rom vom 29. Juni bis 9. Juli. Die beiden letzten Stopps führen den Roadshow-Tross im September nach Toulouse und Amsterdam.

Das könnte Sie auch interessieren: