Street-Art-Kunst trifft Kühlschrank

Vaterblut inszeniert für Grundig Kunstaktion “Face a Fridge”

Ein bekannter Street-Art-Künstler mit historischer Vergangenheit und 20 doppeltürige Designer-Kühlschränke von Grundig: Das sind die Protagonisten der sechstägigen Kunstaktion “Face a Fridge”, die Vaterblut für Grundig im Zeitraum der Internationalen Funkausstellung bis zum 7. September 2016 an der geschichtsträchtigen East Side Gallery in Berlin stattfinden ließ. 

Massimo Bottura und Thierry Noir
Christoph Neumann
Massimo Bottura und Thierry Noir im Einsatz für die Aktion Grundig Noir.

Täglich von 10 bis 22 Uhr bezog der legendäre Mauerkünstler Thierry Noir sein eigens für diese Aktion errichtetes Pop-up-Atelier in einem auf Stelzen stehenden Upcycling-Schiffscontainer am Bootsanleger der Mercedes-Benz Arena direkt an der Spree. Dort veredelte er die hochklassigen Kühlgeräte vor den Augen aller Besucher und in unmittelbarer Nähe zu seinen leuchtend bunten, großformatigen Köpfen, die auf den Mauerresten der East Side Gallery prangen und ihn weltberühmt gemacht haben.

Vaterblut verantwortete Idee, Konzeption und Umsetzung der ungewöhnlichen Kunstaktion.

Massimo Bottura an einem von Thierry Noir verschönerten Kühlschrank.
Christoph Neumann
Massimo Bottura an einem von Thierry Noir verschönerten Kühlschrank.

Das könnte Sie auch interessieren: