Digitale Mischpulte

Allen & Heath verbessert Szenenmanagement der dLive-Mischpulte

Allen & Heath Update
Allen & Heath
Zu den vielen Erweiterungen gehören unter anderem ein verbesserter Manual Mode und ein neuer Auto-Tracking Mode, wobei die Parameter mit absoluten oder relativen (Level) Werten gespeichert werden können

Allen & Heath stellt die neue V1.50 Firmware für die Mischpulte der dLive S Class- und dLive C Class-Serie vor. Das Update bietet signifikante Verbesserungen und Erweiterungen des Szenenmangements für den Einsatz bei Theater-, Festival- und anderen komplexen Show-Produktionen.
Zu den vielen Erweiterungen gehören unter anderem ein verbesserter Manual Mode und ein neuer Auto-Tracking Mode, wobei die Parameter mit absoluten oder relativen (Level) Werten gespeichert werden können. Das verbesserte GUI erweitert sowohl Umfang als auch Genauigkeit der Parameterkontrolle über die Recall Filter und Global Safes. Szenen können jetzt auch über USB importiert werden – ein Segen bei Festivals.
„Dieses Update kommt genau richtig zu den Sommer-Festivals, bei denen wir viele dLive-Pulte sehen werden“, so Ben Morgan, Pro Live Produktmanager bei Allen & Heath. „Die Verbesserungen des Szenemanagements machen vor allem den Wechsel zwischen verschiedenen Technikern / Bands auf einem Pult viel unkomplizierter. Viele dLive-Systeme kommen auch in Theatern zum Einsatz, wo das neue Update helfen wird, die Abläufe zu vereinfachen.”

Die Firmware V1.50 beinhaltet außerdem ein umfangreiches MIDI over TCP/IP Protokoll zur Steuerung von Equipment von Drittanbietern bei Installationen und zur Unterstützung zukünftiger neuer Hardware.

V1.5 steht ab sofort auf der Website zum Download bereit.

Das könnte Sie auch interessieren: