Coronavirus

IMEX 2020 abgesagt

Die IMEX in Frankfurt, ursprünglich vom 12. bis 14. Mai 2020, wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Das haben Carina Bauer, CEO der IMEX Group, und Ray Bloom, Vorsitzender der IMEX Group, nun bekannt gegeben.

Ray Bloom und Carina Bauer von der IMEX Group (Bild: Anke Kristina Schäfer)

In der Meldung heißt es weiter, dass dies keine leichte Entscheidung gewesen sei, sie aber aufgrund der aktuellen Lage und Unsicherheit bezüglich des Verbots von Veranstaltungen mit über 1.000 Besuchern nötig war.

Anzeige

Zum Entschluss die Messe abzusagen, hätten vornehmlich zwei Gründe beigetragen. Zum einen die Unsicherheit, die dadurch entstehe, dass der deutsche Bundesgesundheitsminister kürzlich ein Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen gefordert hat, dem sich einige Bundesländer bereits angeschlossen haben, darunter auch das Bundesland Hessen. Diese Ankündigung mache die Wahrscheinlichkeit einer Absage der Messe in letzter Minute, aufgrund von Faktoren, die nicht beeinflusst werden könnten, um einiges höher.

Des weiteren sei das Hauptanliegen des Unternehmens immer die Verantwortung, die man gegenüber den Ausstellern und Partnern empfinde, die die IMEX finanzieren würden – nicht nur durch den Kauf von Standfläche, sondern auch durch die erheblichen zusätzlichen Investitionen, die sie in alle Bereiche vom Bau atemberaubender Stände bis zur Ausrichtung von Einkäufer-Veranstaltungen tätigten. Sei man noch vor kurzem optimistisch gewesen, dass der Mai weit genug entfernt ist, könne man nun, am 11. März 2020, nicht das garantieren, was die Aussteller vor allem von der IMEX erwarten würden – nämlich ein umfangreiches, hochwertiges Hosted-Buyer-Programm.

Beide Faktoren – die Ungewissheit, ob die IMEX stattfinden darf, sowie Zweifel an der Zahl der Käufer, die teilnehmen können – hätten das Unternehmen zu der Auffassung veranlasst, dass man keine andere Wahl habe, als die IMEX in Frankfurt abzusagen.

Man arbeite bereits hart im Hintergrund, um der Branche über die Messe hinaus einen Mehrwert und Service zu bieten, auf den sich die Besucher und Aussteller gefreut hätten. Entsprechende Pläne sollen in naher Zukunft bekannt gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.