Lieferservice in viele großen Städten

aveato Catering und MYMY catering starten gemeinsam gegen Corona durch

Die Gedanken um das nächste Mittag- oder Abendessen sind für viele dieser Tage nicht einfach. Quarantäne, (un-)freiwilliger Hausarrest, die Angst erkrankt zu werden oder einfach die Einhaltung der Empfehlungen der Bundesregierung zwingen auch in den kommenden Wochen viele dazu, zu Hause zu bleiben. Die zwei Unternehmen MYMY catering und aveato Catering aus Berlin haben sich dem Thema, nicht vor die Tür gehen zu können und der Lieferung von frisch zubereitetem Essen angenommen.

MYMY catering und aveato Catering
Lieferservice von MYMY catering und aveato Catering in vielen großen Städten (Bild: aveato)

„Wir möchten Allen die Möglichkeit geben, sich weiterhin abwechslungsreich und gesund zu ernähren”, erklärt aveato Geschäftsführer Alexander Schad. “ Mit unserer Partnerschaft mit MYMY catering haben wir hier die optimale Ausgangslage um möglichst viele Kunden anzusprechen” , so Schad weiter. Gemeinsam bieten die beiden Seiten sogenannte Lunchboxes an, welche einzeln
verpackte Speisen wie frische Wraps, herzhafte Sandwiches, knackige Salate im Weckglas oder bunte Bowls beinhalten. „Natürlich kann man diese nicht nur zum Mittag essen” , fügt Ricardo Hummel, Geschäftsführer und COO bei MYMY catering schmunzelnd hinzu. „Auch als als Familien- Abendessen schmecken die Bowls sehr gut. Für uns ist es wichtig eine Alternative zu den Essenskurieren auf dem Fahrrad zu bieten.”

Anzeige

Mit dem Angebot sollen alle angesprochen werden, die den Gang in den Supermarkt meiden oder keine Zeit/Energie haben am Herd zu stehen. Dieses kann sowohl der Privathaushalt sein, das nächste Familienessen, die vielen Leute im Home-Office zum gemeinsamen virtuellen Team-Lunch, oder auch die vielen Helfer in systemrelevanten Berufen, welche weiterhin in Ihren Büros und Stationen ihre Arbeit leisten.

„Bezahlt wird bereits online per Kredit-, Debitkarte oder Vorkasse, gleich nach dem man sich entschieden hat, was geliefert werden soll”, erklärt Hummel. “Und auch bei der Auslieferung achten wir auf eine kontaktlose Übergabe”, so Schad ergänzend. „Unsere Lieferanten tragen Handschuhe und sind angewiesen, nach dem Klingeln das Essen abzustellen, zwei Meter zurückzutreten und abzuwarten eh das Essen in den Händen des Bestellers ist.”

Das Angebot ist bei MYMY catering unter dem Namen Stay-Home Menü zu finden, sowie unter Lunchboxes Corona bei aveato Catering. Für mehr Informationen stehen beide Unternehmen gerne zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: