Harmans AMX: Wie der Campus der Zukunft bereits heute Realität wird

Harmans AMX beim Kongress “Wandelbarer Campus der Zukunft”

AMX, ein Unternehmen der Professional Division von Harman, nahm im Rahmen des Kongresses “Wandelbarer Campus der Zukunft – Lernen. Arbeiten. Morgen – Frei-Raum” als Sponsor teil und präsentierte in einem Workshop wie der Campus der Zukunft bereits heute zur Realität wird.

Der Kongress "Wandelbarer Campus der Zukunft - Lernen. Arbeiten. Morgen – Frei-Raum" fand am 18. und 19. November in Berlin statt. 

Der Kongress “Wandelbarer Campus der Zukunft – Lernen. Arbeiten. Morgen – Frei-Raum”, fand am 18. und 19. November im Microsoft Center in Berlin statt und wurde von Steelcase Education gemeinsam mit dem Unternehmen Congress und Presse veranstaltet. Delegierte aus Bildungswesen und Industrie kamen zusammen, um in einer sich ändernden Bildungslandschaft Wege dafür zu suchen, wie sich Konzepte für Technologie, Raum und Design miteinander kombinieren lassen.

Im Hinblick auf einen zukünftigen Weg zu immer flexibleren und agileren Modellen in der Lern- und Arbeitswelt. Angesichts der ständigen technischen Weiterentwicklung, der die Lern- und Arbeitsumgebungen heute ausgesetzt sind, bot dieser Kongress den Experten aus Bildungseinrichtungen und Industrie eine Plattform, um die Anforderungen im Zusammenhang mit Themen wie ”Industrie 4.0” oder “Internet of Things” zu betrachten.

Der Kongress ging jedoch mit seinem Programm über theoretische Diskussionen hinaus und bot verschiedenen Workshops zu unterschiedlichen Themen an. AMX by Harman leitete gemeinsam mit dem Geschäftsführer von Officemedia Visuelle Medientechnik und Steelcase einen Workshop und diskutierte mit Anwendern aus Industrie und Bildungsbereich wie die Anforderungen an Lehre, Raum und Technik für einen Zukunftscampus aussehen. So wurde zusammengetragen welche technischen Gegebenheiten notwendig sind, um die Lehrmethoden am besten zu unterstützen. AMX by Harman zeigte am Beispiel der Wirtschaftsuniversität Wien, wie vernetzte Lösungen die Lernumgebung anreichern können.

Der Campus-Komplex der Wirtschaftsuniversität Wien, der von einem Team international anerkannter Architekten entworfen wurde, setzt neue Maßstäbe im Hinblick auf Universitätsbauten. Das bekannte Campusgelände setzt sich aus sechs beeindruckenden und charakteristischen Gebäuden zusammen. Jedes von ihnen wurde von einem anderen Architekten in seinem eigenen, unverwechselbaren Stil gestaltet. Die Ansicht des Campus wird durch das imposante Library & Learning Center (LC) beherrscht, das von der preisgekrönten Architektin Zaha Hadid konzipiert wurde und mit seiner beeindruckenden Präsenz die zentrale Bedeutung von Lehre und Forschung an der WU unterstreicht.

Das LC wird von fünf weiteren Gebäudekomplexen umgeben. Obwohl sich diese Gebäude in ihrem Aussehen stark unterscheiden, sind sie doch alle durch eine gemeinsame Infrastruktur miteinander verbunden. Die Teilnehmer am Workshop erfuhren, dass das Kernstück dieses beispiellosen Projekts von einem vernetzten AMX-System gebildet wird. Das AMX-System unterstützt diese zukunftsorientierte Universität bei der Realisierung ihrer anspruchsvollen ökonomischen und ökologischen Ziele sowie ihrer hohen Ansprüche an soziale Nachhaltigkeit, indem es Energieeinsparungen maximiert, einen hohen Grad an Produktivität und Kollaboration fördert sowie eine vereinfachte Steuerung und Verwaltung der Technik bereitstellt.

Das könnte Sie auch interessieren: