Als Nischenspezialist unter die TOP 100

Holzmedia erhält renommierte Auszeichnung für Innovationserfolge

Die Holzmedia GmbH aus Burgstetten hat bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen.

(Bild: Holzmedia)

In dem unabhängigen Verfahren unter der Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke überzeugte das Unternehmen mit innovativen Prozessen, seiner Organisation und den daraus resultierenden Erfolgen.

Das TOP 100-Unternehmen produziert Medienmöbel, die bei der Ausstattung von Konferenz- oder Besprechungsräumen in Großkonzernen, Anwaltskanzleien, Beratungsgesellschaften oder mittelständischen Firmen eingesetzt werden: ursprünglich mit integrierter Technik wie beispielsweise Videokonferenz- Systemen. Um den zunehmenden technischen Anforderungen und der Komplexität der Medientechnik gerecht zu werden, hat sich das schwäbische Familienunternehmen vor vier Jahren neu erfunden.

„Ein die Augen öffnendes Schlüsselgespräch mit einem der heute wichtigsten Vertriebspartner war der Auslöser dafür“, erläutert Geschäftsführer Peter Möller den Beginn des insgesamt rund 2 Jahre dauernden Innovationsprozesses.

Vom Konkurrenten zum Verbündeten

Die schwäbischen Möbelspezialisten haben sich deshalb von der früher hauseigenen Integration der Technik verabschiedet und konzentrieren sich stattdessen mit ihrer über die Jahre gewonnenen Expertise konsequent auf den Möbelbau. Nun werden die Möbel zur freien Technikintegration etwa durch Systemhäuser angeboten. Dahinter steht auch eine neue Vertriebsstrategie: Die ehemaligen Konkurrenten sind jetzt Partner für die Integration der Medien.

Entstanden ist ein neues modulares Konzept von Design-Medienmöbeln, das skalierbar ist. Es umfasst zwei innovative Produktlinien, mit denen Holzmedia nun auch international vorankommt: Die Linie „Elements“ bietet Medienmöbel, „Tables“ steht für Tischsysteme – jeweils mit der Möglichkeit, Technik hochfunktional und nahezu unsichtbar zu integrieren.

„Welcher Erfolg durch Offenheit zum Perspektivwechsel sowie die Fähigkeit zur grundlegenden Veränderung möglich ist und welche Bedeutung der richtige Marktzugang von Produkten hat“, beschreibt der Unternehmensgründer und Geschäftsführer Manuel Holz als die einschneidenste Erfahrung dabei. Und der Mut zur Veränderung wird auch mit messbarem Erfolg belohnt: Denn 2018 konnte der Top-Innovator Holzmedia ein zweistelliges Umsatzplus erreichen und seinen Gewinn deutlich steigern.


Innovationsführer

TOP 100 ist seit 26 Jahren der einzige Wettbewerb in Deutschland, der das Innovationsmanagement und den Innovationserfolg mittelständischer Unter- nehmen auszeichnet. Das heißt: TOP 100 bewertet keine einzelnen Produkte, sondern nimmt alle Stufen des Innovationsprozesses genau unter die Lupe. Folgende Kategorien werden dabei geprüft: „Innovationserfolg“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Außenorientierung/Open Innovation“ und „Innovationsförderndes Top-Management“.

Ausrichter von TOP 100 ist die compamedia GmbH. Als Mentor unterstützt der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar den Wettbewerb. Darüber, welche Unternehmen das TOP 100-Siegel tragen dürfen, entscheidet allein der wissenschaftliche Leiter des Wettbewerbs: Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien, einer der weltweit führenden Innovationsforscher. Die Holzmedia GmbH hat sich in einem starken Teilnehmerfeld durchgesetzt. Damit zählt das Unternehmen zu den Top-Innovatoren 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: