Ledvance-Auftritt

In fünf Tagen zum virtuellen Messeauftritt

Auf die Verschiebung der Leitmesse Light+Bulding 2020 in Frankfurt reagierte das Unternehmen Ledvance kurzfristig mit einem virtuellen Messeauftritt. Studio Bachmannkern, die mit dem Messeauftritt beauftragt waren, realisierte innerhalb von nur fünf  Tagen eine virtuellen Messeauftritt, der auf den Konzept und Design des realen geplanten Standes basiert: virtualfair.ledvance.com

Hotspot_Grundriss_Welcome Desk Ledvance Messestand(Bild: Studio Bachmannkern)

Um mit seinen weltweiten Kunden in Zeiten von Veranstaltungsabsagen und Reisebeschränkungen trotzdem kommunizieren und die neuen Produkte vorstellen zu können, entschied sich Ledvance für einen „digitalen Zwilling“ des geplanten Messestandes. Ein fünfköpfiges Team aus Designern und Architekten passte zusammen mit den Programmierern die 3D-Daten für die virtuelle und interaktive Version an. Eine besondere Herausforderung war die realistische Darstellung der vielen Produkte, die mit vertiefenden Informationen und eingebundenen Medien versehen werden mussten.

Anzeige

„Virtuelle Versionen von realen Messeständen sind eine gute Möglichkeit, trotz Absagen und Verschiebungen von Messen und Events, mit seinen Zielgruppen und Kunden trotzdem zu kommunizieren.“, so Dirk Bachmann-Kern, CEO von Studio Bachmannkern.  „Wir empfehlen unseren Kunden schon seit einiger Zeit eine virtuelle Variante fest einzuplanen, um den wirtschaftlichen und kommunikativen Schadenfall einer Messeabsage oder Verschiebung abzudämpfen.“

Weitergehende Informationen zu „Digitalen Zwillingen“ von Messeständen unter: bachmannkern.de/aktuell/bachmannkern-de-digitaler-zwilling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: